Kultur und Freizeit in Holsterhausen

Sehenswürdigkeiten

  • Fernsehturm an der A40
    Bei dem Fernsehturm in Essen-Holsterhausen handelt es sich um einen Fernmeldeturm aus Beton. Heute gehört dieser Turm der Deutschen Telekom und wird von der Deutschen Funkturm GmbH betrieben.
    Die 159 m hohe Warte wurde damals von der Deutschen Bundespost gebaut, ist allerdings nicht öffentlich zugänglich und wird unter anderem zum Senden von DVB-T genutzt.
  • Kloster
    Das Kloster der Augustiner Chorfrauen feierte 2002 Jubiläum: 350 Jahre waren die Schwestern zu disesm Zeitpunkt schon in Essen.
    Während des Zweiten Weltkrieges wurden Teile des Klosterturms zerstört, jedoch nach Ende des Krieges wieder aufgebaut.
    Heutzutage laden die Schwestern Außenstehende jederzeit herzlich zu Gottesdiensten in der Klosterkirche ein.
    Das Kloster ist dabei eng mit der B.M.V.-Schule verbunden, die auf demselben Gelände liegt. Der Orden übernimmt hier dir Rolle des Schulträgers.

Freizeit

  • Gemarkenstraße
    Die Gemarkenstraße stellt eine beliebte Einkaufsstraße dar und verfügt über ein vielfältiges Angebot an Geschäften. Hier findet man sowohl Supermärkte als auch Spezialitäten- und Feinkostgeschäfte. Zudem gibt es zahlreiche Möglichkeiten bei einem Einkauf in einem der vielen Ladenlokale zu schlemmen. Regelmäßig stattfindende Feste machen die Gemarkenstraße zum Mittelpunkt des Stadtteils.
  • Sankt Mariä Empfängnis
    Direkt an der Gemarkenstraße liegt der "Holsterhauser Dom", auch Sankt Mariä Empfängnis genannt. Hier werden nicht nur regelmäßig Gottesdienste gefeiert sondern auch andere Veranstaltungen wie beispielsweise Autorenlesungen oder Bücherflohmärkte angeboten. Die kleinen Gäste der Kirche können zudem an einer sogenannten "Kinderkirche" teilnehmen. Hinzu kommt, dass der Kirchplatz stets als beliebter Treffpunkt dient.
  • Mühlbachtal
    Das Mühlbachtal gilt als Erholungsgebiet und zeichnet sich als grüner Treffpunkt Holsterhausens aus.
    Hier kann man stundenlang spazieren gehen, joggen oder Fahrrad fahren und dabei die Ruhe des Tals genießen.
    Rund um das Mühlbachtal sind viele Kleingärten entstanden, die liebevoll gepflegt werden.
  • Evangelisches Wichernhaus
    Seit über 50 Jahren wird in dem evangelischen Jugendhaus offene Kinder- und Jugendarbeit für alle 6 bis 27-Jährigen betrieben.
    Das Team vor Ort besteht aus einer hauptamtlichen Jugendleiterin und einem ehrenamtlichen Team, das aus Jugendlichen ab 14 Jahren besteht.
    In dem Wichernhaus gibt es, verteilt auf vier Etagen, verschiedene Spiel- und Sportangebote. Die Auswahl ist dabei breit gefächert und beinhaltet ein Jugendcafé, ein Internetcafé, Billard, Basketball und vieles mehr.
© 2020 Stadt Essen