Sehenswürdigkeiten

  • Hochbunker Eiserne Hand und Kriegsgedenkstätte
    Der Hochbunker bildet zusammen mit einem ca. 70 m entfernten, in 6 - 9 m Tiefe verlaufenden Luftschutzstollen (1943) und mit einer darüber liegenden Gedenkstätte (1964) ein historisches Ensemble von überregionaler Bedeutung.
  • Zeche Graf Beust
    Die Zeche Graf Beust war ein Steinkohlebergwerk in Essen-Mitte-Ost. Namensgeber für das Bergwerk war der rheinische Berghauptmann Ernst August Graf von Beust. Die Zeche Graf Beust war eines der Gründungsmitglieder des Rheinisch-Westfälischen Kohlen-Syndikats. Im Jahre 1929 wurden die Tagesanlagen des Bergwerks stillgelegt. Die noch vorhandenen Gebäude stehen heute unter Denkmalschutz. Das Gelände beherbergt heute den Betriebshof der Ruhrbahn.
© 2020 Stadt Essen