Das Stadtmagazin
zurück zur Übersicht
Freizeit
01.06.2022
8 Min

www.essen.de: geballte Informationen und nützliche Tools (Teil 1)


Die Stadt Essen bietet Bürger*innen zahlreiche Dienstleistungen und Informationen zu Themen wie Gesundheit, Soziales, Jugend und Familie, Bildung, Umwelt, Mobilität, Sicherheit und Ordnung sowie Planen, Bauen und Wohnen. Als Website der Stadtverwaltung ist www.essen.de daher die erste Anlaufstelle, um sich über die Stadt, deren Rat, die Verwaltung sowie die vielfältigen Themen, Services und Online-Tools zu informieren.

essen.de – stets gut informiert

Das Informationsangebot der Stadt Essen gliedert sich in fünf große Portale:

Diese können Nutzer*innen über die horizontale Hauptnavigation anwählen, die sich stets oben auf der Website befindet. Jedes dieser Portale gibt einen Überblick über die jeweils wichtigsten Themen und leitet die Leser*innen zu den gewünschten Unterbereichen weiter.

"Aktuell": das virtuelle Tor zur Stadt

Digitaler Ausgangspunkt für das städtische Informations- und Serviceangebot ist die Startseite "Aktuell", deren Name die Inhalte sehr treffend beschreibt: Nutzer*innen gelangen von hier aus direkt zu den neuesten Top-Themen. Dabei sind besonders relevante Meldungen groß und zentral in der Mitte der Seite verortet. Weitere wichtige Meldungen finden Bürger*innen etwas kleiner direkt rechts daneben. Auch das darunter, am Ende der Seite befindliche Stadtmagazin "E!" hält allerlei Wissenswertes aus unterschiedlichen Themenkomplexen bereit.

Schnell zum E-Magazin gelangen Nutzer*innen auch über die Kachel, die sie auf der Startseite im oberen Bereich unter dem Reiter "Aktuell" finden. Dort können Nutzer*innen per Klick auf "Aktuelle Meldungen" zudem die Pressemitteilungen der Stadt Essen aufrufen, anstehende Events aus dem ganzen Stadtgebiet im Veranstaltungskalender einsehen oder sich mit dem "essen.feed" einen Überblick über das aktuelle Stadtgeschehen verschaffen. Alle Reisebegeisterten leitet der Punkt "Tourismus" zudem auf die Website www.visitessen.de weiter, die Informationen zum touristischen Angebot bereit hält.

Gleichermaßen aktuell sind die auf der Startseite im oberen Bereich unter dem Reiter "Infothek" aufrufbaren Inhalte. Dazu zählt neben dem Geoportal, das alle Kartendienste der Stadtverwaltung bündelt, das Open Data Portal mit seinen kostenfrei verfügbaren und maschinenlesbaren Datensätzen zu verschiedenen Themen. Bereits aufbereitete Daten zu zahlreichen Themenkomplexen sind zudem per Klick auf "Statistik" zu finden. Abgerundet wird die Infothek durch die Kachel für das RatsInformationsSystem (RIS) der Stadt Essen, mit dem sich Nutzer*innen ausführlich über die aktuellen sowie vergangenen politischen Entscheidungsprozesse in der Stadt informieren können.

Darüber hinaus hält die Startseite im oberen Bereich einen stets aktuellen Einstieg für das "Serviceportal"“ bereit: In diesem Block können Online-Besucher*innen eben dieses aufrufen, sich die wichtigsten Dienste von A bis Z oder ein Ämter- und Telefonverzeichnis anzeigen lassen. Auch besteht die Möglichkeit, online Termine zu buchen und mehr über das ServiceCenter Essen zu erfahren, das telefonisch unter der bundeseinheitlichen Behördennummer 115 zur Verfügung steht.

Bürger*innen haben über ein weiteres Feld die Möglichkeit, sich "Inhalte genau für Sie" anzeigen zu lassen. So gelangen unter anderem Eltern, Flüchtlinge oder Senior*innen direkt zu Informationen, die für ihre Lebenslage relevant sind.

"Das ist Essen": die Stadt aus unterschiedlichen Blickwinkeln

Das Portal "Das ist Essen" stellt die Stadt in all ihren Facetten vor - von der Historie bis zur Gegenwart, von der geografischen Betrachtung bis hin zur statistischen Erfassung. So finden Leser*innen dort neben aktuellen Meldungen, Fotos der Stadt und einem Portrait inklusive Informationen zum Wappen auch Wissenswertes über die Stadtgeschichte, Denkmäler und Archäologie sowie über das "Grüne Essen" mit seinen Parks, Wäldern, Grünflächen und Naherholungsgebieten.

Darüber hinaus lädt das Portal Besucher*innen zum Entdecken der Stadtteile – auch mithilfe des Geoportals – oder statistischer Daten ein, beispielsweise zur Bevölkerung, räumlichen Gliederung und zum Arbeitsmarkt. Auch ein Blick über den eigenen Tellerrand hinaus ist möglich: Die Rubrik "Essen.International" stellt zum Beispiel die Partnerstädte vor.

"Leben in Essen": alles für den Alltag im Herzen des Ruhrgebiets

Das Portal "Leben in Essen" deckt alle Lebensbereiche und -lagen ab. Über den Schnelleinstieg zu Beginn der Seite erhalten die unterschiedlichen Personengruppen der Stadtgesellschaft auf sie zugeschnittene Informationen: von Arbeitssuchenden über Jugendliche bis hin zu Neubürger*innen. Die Leser*innen erfahren mehr über wichtige Projekte aus allen Bereichen des täglichen Lebens in Essen sowie über Beratungs- und Service-Angebote der Stadtverwaltung.

So gelangen Interessierte über die Rubrik Bildung beispielsweise zum Elternportal "LITTLE BIRD", das einen Überblick über die Kinderbetreuungsangebote und deren Standorte gibt sowie die Anmeldung für einen Betreuungsplatz in einer Kita oder in der Kindertagespflege ermöglicht. Da eine Stadt auch zu einem großen Teil von Engagement und Bürgerbeteiligung lebt, informiert die gleichnamige Rubrik unter anderem über Möglichkeiten für Ehrenamtliche, die sich aktiv einbringen und die Stadt mitgestalten möchten.

Das Portal "Leben in Essen" bietet zudem umfangreiche Informationen zu den Themenbereichen "Gesundheit", "Migration und Integration", "Soziales und Arbeit" sowie zu "Mobilität", "Planen, Bauen und Wohnen", aber auch zu "Sicherheit und Ordnung". Ergänzt wird dies durch die Rubriken "Kultur", "Sport und Freizeit" sowie "Umwelt und Klima"“.

Das Serviceportal: zentrale Anlaufstelle für Anliegen

Das dritte große Portal der städtischen Website widmet sich den Dienstleistungen: Seit August 2020 finden Nutzer*innen auf service.essen.de diese samt zugehöriger Formulare und Informationen sowie ihre Ansprechpersonen zentral und einfach im Serviceportal der Stadt Essen. Es bietet sukzessive immer mehr Online-Dienstleistungen an, sodass Bürger*innen viele Anliegen bequem von Zuhause aus und ohne Berücksichtigung von Öffnungszeiten erledigen können.

Dafür benötigen sie teilweise eine Schnittstelle zum Land: das Servicekonto.NRW, bei dem sie sich über die Schaltfläche "Anmelden im Serviceportal" anmelden oder registrieren können. Mit diesem Zugang können sie dann beispielsweise auch Dokumente hochladen, den Bearbeitungsstand von Anträgen einsehen, gebührenpflichtige Dienste elektronisch bezahlen oder Nachrichten von Ämtern sicher in ihrem Postfach empfangen.

Ob Ummeldung nach einem Umzug, Wunschkennzeichen oder Baugenehmigung, im Serviceportal stehen städtische Dienstleistungen aus neun Bereichen zur Verfügung:

  • Ausbildung, Arbeit & Gewerbe
  • Familie, Jugend und Soziales
  • Gesundheit, Pflege & Sterbefall
  • Kultur & Freizeit
  • Meldewesen, Aufenthalt & Einbürgerung
  • Planen, Bauen & Wohnen
  • Sicherheit, Recht & Ordnung
  • Umwelt, Natur & Tiere
  • Verkehr & Mobilität

Die gewünschte Dienstleistung finden Bürger*innen ebenso über die Suchfunktion "Dienste finden", die auch mit alternativen Begriffen funktioniert, oder über die Schaltfläche "Dienste A-Z". Auf diese Weise können sie sich informieren, welche Leistungen sie wo erhalten und wie sie einen Antrag stellen können. So erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie Ihren Personalausweis verlängern oder einen Bewohnerparkausweis beantragen können oder welche Unterlagen sie benötigen, wenn sie heiraten möchten.

Auch Informationen zu den anfallenden Verwaltungsgebühren, Downloads, Formulare und Links zu vertiefenden Informationen finden Bürger*innen bei der von Ihnen aufgerufenen Dienstleistung. Darüber hinaus erfahren sie die zuständige Einrichtung und erhalten per Klick auf diese Informationen zu Adresse inklusive Darstellung in einer Karte, Servicezeiten, Kontaktpersonen und mehr. Zudem bieten einige Dienststellen, beispielsweise die Kfz-Zulassungsstelle oder die Bürgerämter, unter der gleichnamigen Schaltfläche Online-Dienstleistungen an.

News "aus dem Rathaus"

Als letzte der fünf Säulen der Website informiert das Portal "Aus dem Rathaus" über die wichtigsten Verwaltungsorgane, Haushalt und Finanzen, Wahlen und Abstimmungen, Satzungen und Verordnungen sowie über Rechte und Pflichten in der Stadt Essen. Deren Oberhaupt – der Oberbürgermeister – sowie dessen Aufgaben, Mandate und Funktionen stellt das Portal ebenso vor wie den Verwaltungsvorstand, die acht Geschäftsbereiche und deren Aufgabenfelder sowie die neun Bezirksvertretungen. Aber auch der Rat der Stadt Essen als bedeutendes Organ sowie dessen Ausschüsse und Gremien stehen im Fokus, ebenso wie das mit 106 Metern Höhe höchste Rathaus Deutschlands.

Diese Services bietet jede Seite auf essen.de

Egal, wo sich Nutzer*innen gerade auf der städtischen Website befinden, sie haben stets fest Ankerpunkte wie die links oben befindliche Marquette der Stadt Essen, die sie stets wieder auf die Startseite führt. Zudem finden sie auf jeder Seite ganz oben, zusätzlich zur Hauptnavigationsleiste, einen hellgrau hinterlegten Bereich mit verschiedenen Links. So können Besucher*innen neben Informationen auf Englisch auch solche in Gebärdensprache und in Leichter Sprache erhalten. Zudem finden sie darüber Kontaktmöglichkeiten und verschiedene Stadtpläne. Auch besteht die Möglichkeit, mehr über Job und Karriere bei der Stadt Essen zu erfahren, die rund 10.000 Mitarbeiter*innen beschäftigt.

Am unteren Ende einer jeden Seiten finden Leser*innen darüber hinaus einen dunkelblau hinterlegten Bereich, der neben Links zu den Social Media-Kanälen der Stadt Essen auch zu weiteren wichtigen Inhalten weiterleitet. Dazu zählen beispielsweise das städtische Pressecenter für Medienvertreter*innen, der Newsletterservice für Bürger*innen oder Ausschreibungen. Zudem gelangen Nutzer*innen mit Hilfe des Suchfelds auch von hier aus zu den jeweils gewünschten Inhalten.

Sollte es einmal eine Gefahrenlage in der Stadt geben, beispielsweise die Entschärfung eines Bombenblindgängers, finden Bürger*innen im oberen Bereich auf jeder Seite ein rotes Hinweisbanner. Über dieses gelangen sie zu weiteren aktuellen und offiziellen Informationen.

Stadt Essen bietet nützliche Online-Tools

Das umfassende Informations- und Dienstleistungsangebot der Stadt Essen wird durch weitere Services ergänzt, die darüber hinaus spannende Einblicke ermöglichen. Dazu zählen unter anderem das Geoportal und das Open Data Portal, aber auch der Newsletter und der essen.feed, die in Kürze im zweiten Teil dieses Artikels näher vorgestellt werden.


zurück zur Übersicht
© 2021 Stadt Essen