Babybesuchsdienst

Willkommen in Essen, Baby!

Nachwuchs ist in Essen willkommen. Deshalb werden alle Kinder und ihre Eltern von städtischen Babybesucherinnen zuhause besucht. Im Gepäck haben sie ein kleines Geschenk fürs Baby und die stolzen Eltern: eine praktische Kinderwagentasche oder bei den Zweitgeborenen einen Turnbeutel. Beide sind prall gefüllt mit nützlichen Informationen rund um das Thema Baby und Elternschaft.

Viele Infos für den Alltag mit dem Baby

Im Erstberuf sind die Babybesucherinnen Krankenschwestern, Erzieherinnen und Hebammen. Vor ihrem Einsatz wurden sie ausführlich vorbereitet und qualifiziert. Und: sie sind Spezialistinnen für „ihren“ jeweiligen Stadtteil. Davon profitieren die Eltern, denn in einem persönlichen Beratungsgespräch lernen sie alle Angebote kennen, die den Alltag erleichtern und bekommen nützliche Tipps für den Umgang mit ihrem Säugling. Egal, ob Infos zur Kinderbetreuung, Spielgruppen, Müttercafés, Elternbildung und –beratung, Unterstützungsangebote bei der Versorgung des Kindes, und, und, und: Die Baby-Besucherinnen kennen alle Angebote und AnsprechpartnerInnen und stellen – falls gewünscht – den Kontakt her.

Partner für Familien sein

Die vertrauensvolle, individuelle Beratung und ein partnerschaftlicher Umgang werden dabei groß geschrieben. Denn die Stadt Essen ist die Partnerin von Eltern und Familien. Deshalb sind die Baby-Besuche ein Angebot, das Essener Eltern freiwillig in Anspruch nehmen können.

So werden die Baby-Besuche in Essen durchgeführt:

  • Alle Essener Eltern erhalten zirka 14 Tage nach der Anmeldung des Kindes beim Einwohnermeldeamt ein schriftliches Besuchsangebot mit einem Terminvorschlag.
  • Auch jene Eltern, die nach Essen zugezogen sind, können den Besuch in Anspruch nehmen. Dazu müssen sie sich allerdings beim Essener Familienpunkt melden.
  • Eltern, die den Baby-Besuch nicht wünschen, teilen dies den Baby-Besucherinnen telefonisch oder per E-Mail mit. Auf ihr Begrüßungsgeschenk müssen sie dabei nicht verzichten – es steht im Familienpunkt zum Abholen bereit.
  • Den Eltern entstehen durch die Besuche keine Kosten, auch werden keine Verträge abgeschlossen oder andere kostenpflichtige Leistungen erbracht.

Rufen Sie an oder mailen Sie

Wenn Sie mehr über die Baby-Besuche der Stadt erfahren möchten oder noch Fragen oder Unsicherheiten haben, dann wenden Sie sich an die Zentralstelle für die Babybesuche. Die Kontaktdaten finden Sie unten.

JHP Elterninformationsdienst, Präventionsmaßnahmen, BaBe

Frau Verhoeven
Frau ten Thije, Daniela
+49 201 8851159
© 2020 Stadt Essen