Gertrud-Bäumer-Realschule ab Schuljahr 2018/ 2019 fünfzügig

13.06.2018

Ab dem kommenden Schuljahr bietet die Gertrud-Bäumer-Realschule fünf statt bisher vier Klassenzüge an. Das hat der Rat der Stadt Essen heute (13.6.) beschlossen. Damit kann die Stadt Essen ab dem 1.8.2018 dauerhaft der gestiegenen Nachfrage an Schulplätzen im Einzugsbereich der Schule gerecht werden. Gemäß des Schulgesetzes NRW ist der Schulträger zudem verpflichtet, ein bedarfsgerechtes Schulangebot vorzuhalten.

Mit aktuell 26 Klassen ist das bestehende Schulgebäude bereits vollständig ausgelastet. Aus diesem Grund war die Gertrud-Bäumer-Schule eine der zwölf Schulen, mit denen sich die 2017 formierte Task Force Schule der Stadt Essen zur Schaffung zusätzlichen Schulraums beschäftigt hat. Bereits zum kommenden Schuljahr erhält sie vier weitere Klassenräume, die in einem provisorischen Pavillon untergebracht sind.
Die dauerhafte räumliche Erweiterung über Mittel aus dem Kommunalinvestitionsförderunggsgesetz KInvFG Kapitel 2 sieht weitere sechs Klassenräume, einen NW-Raum, drei Mehrzweckräume sowie einen Differenzierungsraum vor. Somit stehen zukünftig genügend Raumkapazitäten zur Verfügung.

Die Erhöhung der Zügigkeit von bisher vier auf nun fünf Züge zieht zusätzliche Zuweisungen von Lehrerstellen durch die Schulaufsicht der Bezirksregierung Düsseldorf nach sich.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK