Kommunal-, RVR- und Integrationsratswahl am 13. September: letzte Erinnerungen und Hinweise für den Wahlsonntag

11.09.2020

Zur Kommunal- und RVR-Wahl am kommenden Sonntag, 13. September, sind in Essen rund 450.000 Menschen wahlberechtigt. Bereits etwa 93.000 Personen haben sich Briefwahlunterlagen ausstellen lassen. Auch der Integrationsrat wird gewählt, dafür sind über 128.000 Personen wahlberechtigt.

Letzte Möglichkeit für Briefwahlunterlagen
Sollten Wähler*innen ihre Briefwahlunterlagen noch nicht per Post zurückgesendet haben, gibt es noch die Möglichkeit, die Wahlbriefe in den Hausbriefkasten des Rathauses am Porscheplatz oder den des Wahlamtes am Kopstadtplatz 10 in der Essener Innenstadt einzuwerfen. Die Wahlbriefe müssen bis spätestens Sonntag, 13. September, 16 Uhr, in einem der beiden Briefkästen eingegangen sein. Die Kästen werden regelmäßig geleert.

Stimmabgabe vor Ort
Die Wahllokale sind am Sonntag, 13. September, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Wahlberechtigte, die am Wahlsonntag ihr Wahllokal aufsuchen möchten, finden diesen auf ihrer Wahlbenachrichtigungskarte. Dabei sollten Bürger*innen genau nachschauen, wo sie in diesem Jahr wählen können, denn viele Wahlräume der letzten Jahre können wegen der Corona-Pandemie nicht eingerichtet werden, beispielsweise in Altenheimen.

Wer seine*ihre Wahlbenachrichtigungskarte nicht mehr hat, kann unter www.essen.de/wahlraumsuche unter Angabe seiner Meldeadresse sein Wahllokal finden.

Mundschutz im Wahllokal
Nach Paragraph 2 Absatz 3 der Coronaschutzverordnung NRW sind die Wähler*innen in Wahlräumen und deren Zuwegen innerhalb von Gebäuden sowie in Warteschlangen zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtet.

Die Stadt Essen bittet daher alle Wähler*innen daran zu denken, zur Wahl einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zudem werden sie gebeten, nach Möglichkeit einen eigenen Kugelschreiber für die Stimmabgabe mitzubringen.

Wahlbeteiligung und vorläufige Wahlergebnisse am Sonntag online
Das Wahlamt wird am Wahlsonntag alle zwei Stunden einen Stand zur Wahlbeteiligung in Essen online unter www.essen.de/wahlbeteiligung2020 veröffentlichen.

Die vorläufigen Ergebnisse der Wahlen können nach den Auszählungen, die ab 18 Uhr starten, auf www.essen.de/wahlergebnisse2020 verfolgt werden.

Die Ergebnisse der vier verschiedenen Wahlen müssen dabei einzeln abgerufen werden. Oben in der Menüleiste können Nutzer*innen unter "Wahlen" die Ansicht wechseln: zwischen der RVR-Wahl, der Wahl des Oberbürgermeisters, der Ratswahl, und der Wahl der Bezirksvertretung.

Die Ergebnisse der Integrationsratswahl werden erst am Mittwoch ausgezählt und erst im Anschluss veröffentlicht.

Zusammenstellung der vorläufigen Ergebnisse am Montag
Das Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen stellt am Montag, 14. September, voraussichtlich ab 8 Uhr, eine umfangreiche Zusammenstellung der vorläufigen Ergebnisse auf den städtischen Internetseiten zur Verfügung.

Es werden die aktuellen Wahlergebnisse in Form von Tabellen und Grafiken veranschaulicht. Ebenso werden Vergleiche zu den Ergebnissen der jeweils letzten Wahlen präsentiert. Hierzu wurden Umrechnungen bzw. Schätzungen der damaligen Wahlergebnisse vorgenommen, da im Vorfeld der aktuellen Wahlen eine Überarbeitung der Kommunalwahlbezirkseinteilung notwendig war.

Kontakt
Für Rückfragen und Informationen stehen die Mitarbeiter*innen des Wahlamtes telefonisch unter 0201 88-12345 zur Verfügung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen