Rat beschließt Ausbau des Essener Sirenenwarnsystems

12.05.2021

Der Rat der Stadt Essen hat in seiner heutigen (12.05.) Sitzung die Verwaltung mit der Umsetzung des zweiten Bauabschnittes des Sirenenwarnsystems beauftragt.

Derzeit befinden sich 19 weitere Standorte im konkreten Planungsstatus, die nun umgesetzt werden sollen. Die Standorte liegen unter anderem in Katernberg, Altenessen-Nord, Bochold, Altendorf und Schönebeck. Es sollen aber auch die ersten Sirenen im Essener Süden installiert werden, beispielsweise in Haarzopf, Überruhr-Hinsel, Heisingen, Werden, Heidhausen und Kettwig. Die Kosten für den zweiten Bauabschnitt betragen 384.940 Euro. Die 19 neuen Sirenen werden jährlich 10.450 Euro für Wartung, Strom und die Systemüberwachung kosten.

Weitere Informationen zum Thema Sirenen sind unter www.essen.de/sirenen verfügbar.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen