Sirenen in Essen

In Essen werden in den kommenden Jahren an 86 Standorten Sirenen aufgestellt, um alle 590.000 Einwohner*innen in Notsituationen warnen zu können. Die Meisten wissen jedoch nicht, was dann zu tun ist, wie der Warnton der Sirenen überhaupt klingt und wie eine Sirene aussieht. Daher werden auch in Essen an den regelmäßigen Warntagen Probealarme durchgeführt, um auf die Art der Töne aufmerksam zu machen.

Die Sirenensignale

Warnung bei Gefahren:
1 Minute auf- und abschwellender Warnton
Die Warnung anhören

Entwarnung:
1 Minute Dauerton
Die Entwarnung anhören

Alarmierung der Feuerwehr:
1 Minute Dauerton, zwei mal unterbrochen
Die Alarmierung anhören

Kontakt / Informationen
Notrufe
Feuerwehr/Rettungswagen112
Polizei110
Krankentransport19222
Informationen
Bürgertelefon
(nur im Krisenfall geschaltet)
0201-1238881
Radio EssenUKW 102,2 MHz
oder 105,0 MHz
Kabel 92,15 MHz
Allgemeine Verhaltensregeln bei Alarmierung
Ruhe bewahren, Warnungen ernst nehmen.
Bleiben Sie zu Hause oder am Arbeitsplatz und achten Sie auf Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr und Polizei oder auf Rundfunkdurchsagen!
Informieren Sie sich über alle verfügbaren Medien.
Kinder sofort ins Haus rufen!
Informieren Sie Ihre Nachbarschaft und Menschen auf der Straße über die Durchsagen! Helfen Sie Älteren oder Menschen mit Behinderung. Informieren Sie ausländische Mitbürger*innen!
Befolgen Sie die Anweisungen der Behörden!
Telefonieren Sie nur im Mobilfunknetz wenn es dringend nötig ist!
Fassen Sie sich kurz! Feuerwehr, Polizei und andere Stellen benötigen jede Telefonleitung zum Einleiten von Hilfs- und Rettungsmaßnahmen!
Vermeiden Sie, Einsatzkräfte bei Bränden und Unglücksfällen durch Ihre Anwesenheit zu behindern! Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind auf freie Straßen angewiesen. Wenn Sie nicht selbst helfen können, bleiben Sie bitte dem Schadensort fern und blockieren Sie keine Verkehrswege!
Schnelle Hilfe braucht freie Wege!
Gut vorbereitet sein
Um für einen unerwarteten Notfall gewappnet zu sein, sollten einige Vorräte im Haus gelagert werden, um Versorgungsengpässe in einer möglichen Notfallsituation überbrücken zu können.
Ausführliche Informationen sowie eine persönliche Checkliste finden Sie im Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.
© 2020 Stadt Essen