Weiteres Vorgehen für das Impfzentrum Essen

02.06.2021

Mit heutigem Erlass des Landes NRW werden im Impfzentrum Essen ab sofort nur noch Termine für Zweitimpfungen durchgeführt. Vereinbarte Impftermine bleiben bestehen. Auch für Reservelisten in Impfzentren ist vorrangig vorgesehen, dass Zweitimpfungen vorgenommen werden.

Mobile Impfungen in stationären und teilstationären Einrichtungen sowie bei pflegebedürftigen oder bettlägerigen Patient*innen sind nur noch von niedergelassenen Ärztinnen*Ärzten vorzunehmen. Dieses Vorgehen ist zunächst bis Mitte Juni geplant. Sobald wieder ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, werden auch wieder Termine für Erstimpfungen freigegeben.

Ab dem 7. Juni werden die Priorisierungen für vorrangige Impfungen aufgehoben. Dann können alle Bürger*innen ab 12 Jahre einen Impftermin vereinbaren. Ab diesem Zeitpunkt werden neben Betriebsärzt*innen auch private niedergelassene Arztpraxen in die Impfkampagne mit einbezogen.

Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden Interessierte auf www.essen.de/coronavirus_impfen.

Zur Pressemitteilung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW

Kurz-URLs zum Coronavirus-Informationsangebot der Stadt Essen

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen