Bürgeramt Essen-Borbeck: zentrale Koordinierungsstelle für Geflüchtete aus der Ukraine eingerichtet

10.03.2022

Aufgrund des Krieges in der Ukraine bereitet sich die Stadt Essen auf einen größeren Zustrom von Geflüchteten aus der Ukraine vor. Um diese Menschen möglichst schnell zu unterstützen und bürokratische Prozesse und Wege effizient zu bündeln, hat die Stadtverwaltung Essen ein gesamtstädtisches Hilfsangebot zusammengestellt. Im Bürgeramt Essen-Borbeck wird dafür ab Montag, 14, März, eine zentrale Koordinierungsstelle für melde- und ausländerrechtlichen Angelegenheiten für die aus der Ukraine Geflüchteten eingerichtet.

Hilfesuchende aus der Ukraine können ab Freitagmittag, 11. März, unter der Rufnummer 0201 88-35 555 einen Termin zur Vorsprache vereinbaren. Eine Vorsprache ohne Termin ist nicht möglich.

Als Dienstleistungen erfolgt dort die Anmeldung in Essen, mit der die Betroffenen beispielsweise ein Konto eröffnen können. Auch die Aufenthaltserlaubnis wird in diesem Zuge erteilt. Da der Aufenthaltstitel selbst von der Bundesdruckerei erstellt werden muss und mit einer entsprechender Wartezeit zu rechnen ist, erhalten die Betroffenen eine Fiktionsbescheinigung. Damit ist beispielsweise die Aufnahme einer Beschäftigung möglich.

Familien können gemeinsam einen Termin wahrnehmen, hier ist vorab die Personenanzahl anzugeben. Dolmetscher*innen werden vor Ort im Einsatz sein. In städtischen Gebäuden gilt weiterhin die 3G-Regel und eine Maskenpflicht. Eine Möglichkeit für Coronatests vor Ort wird eingerichtet.

Weitere Informationen zu Hilfsangeboten der Stadt Essen für Menschen aus der Ukraine finden Sie unter www.essen.de/ukraine.

Bisherige Termine im Bürgeramt Essen-Borbeck wurden abgesagt

Die Stadt Essen hofft in dieser ungewöhnlichen Situation auf das Verständnis der Essener Bürger*innen und bittet darum, für alle beim Bürgeramt zu erledigenden Anliegen auf die Bürgerämter Gildehof in der Innenstadt, Altenessen, Steele, Kupferdreh und Kettwig auszuweichen. Für alle Kfz- und Führerschein-Angelegenheiten steht die Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde im Globuscenter in Steele zur Verfügung.

Alle Bürger*innen, die in den nächsten vier Wochen Termine im Bürgeramt oder der Kfz-Zulassungs- oder Führerscheinsstelle in Borbeck gehabt hätten, wurden bzw. werden noch informiert. Der Großteil der Termine konnte eins zu eins auf das Bürgeramt im Gildehof bzw. auf die Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde im Globuscenter in Steele umgebucht werden. Alle Personen, die bis zu Ihrem anstehenden Termin keine Benachrichtung der Stadt erhalten haben, können mit ihrer Terminbestätigung am jeweiligen Tag im Gildehof (Bürgeramt) bzw. in Steele (Zulassungs- und Fahrerlaubnis) vorsprechen.

Mehr Informationen zu den Dienstleistungen des Bürgeramtes und zur Terminbuchung

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen