Drogenhilfeangebote - Koordinierungsstelle

Die Bewältigung des Drogenproblems ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die suchtfreie Gesellschaft ist eine Utopie. Aus diesen beiden Erkenntnissen heraus hat der Rat der Stadt Essen am 27.Januar 1999 die Leitsätze für die Drogenpolitik in Essen beschlossen.

Die Essener Drogenpolitik verfolgt die Ziele "Prävention", "Hilfe" und "Repression". Die dazu bestehenden Hilfsangebote für Abhängige von illegalen Drogen werden in Essen von einer Vielzahl unterschiedlicher Träger erbracht.

Die Koordinierungsstelle Drogenhilfe koordiniert diese Angebote. Es erfolgt regelmäßig eine Berichterstattung an den Ausschuss für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Integration.

© 2020 Stadt Essen