Global Nachhaltige Kommune NRW

Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Essen

Im Rahmen des Projekts Global Nachhaltige Kommune NRW (GNK NRW) entwickelt die Stadt Essen seit Mai 2019 als eine von 15 Modellkommunen in NRW eine integrierte Nachhaltigkeitsstrategie im Kontext der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs). Ziel des Projekts ist es, einen Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung auf städtischer Ebene zu leisten. Neben den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 werden in der Essener Strategieentwicklung auch die Deutsche sowie die NRW-Nachhaltigkeitsstrategie berücksichtigt.

Die Stadt Essen erarbeitet mittels eines Beteiligungsverfahrens im Rahmen des Projekts eine integrierte Nachhaltigkeitsstrategie die soziale, ökonomische und ökologische Zielsetzungen vereint. Das Projekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ läuft bis Frühjahr 2021 und soll mit der Verabschiedung des Handlungsprogramms durch den Rat der Stadt Essen enden. Die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt soll neben strategischen und operativen Zielen auch konkrete Maßnahmen enthalten und dabei eine klare Zuordnung personeller, zeitlicher und finanzieller Ressourcen vornehmen.

Die Entwicklung einer integrierten Nachhaltigkeitsstrategie ist aufgrund der thematischen Breite sowie der Vielzahl an potenziell relevanten und zu involvierenden Akteur*innen ein anspruchsvoller Prozess. Alle Bausteine werden daher in enger Abstimmung mit über 60 Vertreter*innen aus Verwaltung, Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft im Rahmen einer Steuerungsgruppe bearbeitet, sodass zusätzliche Synergien geschaffen und die Außenkommunikation gestärkt werden können. Diese Steuerungsgruppe setzt strategische Akzente und erarbeitet Vorschläge für die politischen Gremien zu Themen, Zielen und Maßnahmen für die Nachhaltigkeitsstrategie in Essen.

Die LAG 21 NRW setzt das Projekt „Global Nachhaltige Kommune NRW“ in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) um. Sie begleitet die Stadt Essen durch den Prozess und die Beteiligung in der Strategieentwicklung.

Die Stadt Essen profitiert neben der fachlichen und strategischen Beratung auch durch den Erfahrungsaustausch mit anderen Modellkommunen, die durch den interkommunalen Dialog gefördert werden.

Marie Syberg
Nachhaltigkeit
Telefon: +49 201 8882340
© 2020 Stadt Essen