BUND unterstützt die Grüne Hauptstadt Europas

Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit laden zum Mitmachen ein

30.06.2017

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V. ist offizieller Partner der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 und präsentiert in diesem Jahr für die Essener Bürgerinnen und Bürger verschiedene nachhaltige Projekte und Aktionen zum Mitmachen.

Der BUND ist einer der großen Umweltverbände in Deutschland und setzt sich bundesweit für den Schutz unserer Natur und Umwelt ein, damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Die Mitmach-Projekte im Rahmen der Grünen Hauptstadt sollen sowohl informieren, als auch für wichtige Themen des Umwelt- und Naturschutzes sensibilisieren.

„Mit dem BUND haben wir einen weiteren starken Partner für die Grüne Hauptstadt an unserer Seite. Wir freuen uns darauf, in diesem Jahr viele spannende Projekte gemeinsam umzusetzen“, sagt Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen und Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017.

Klaus Franzke, Vorstandsmitglied der BUND Kreisgruppe Essen sieht das Grüne Hauptstadtjahr als große Chance, um die „grünen“ Themen in der Öffentlichkeit zu präsentieren und das Bewusstsein für diese in weiten Bevölkerungskreisen zu schärfen. „Wichtig ist es aber, über das Jahr 2017 hinaus Zeichen zu setzen und dazu gehören noch in diesem Jahr politische Beschlüsse, z.B. zur Stärkung des Naturschutzes und zum Ausbau des ÖPNV.“

Exkursion mit dem Umweltbus in die Gewässerwelt
Am Samstag, den 1. Juli, lädt der BUND im Rahmen der Grünen Hauptstadt zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein: Interessierte können sich von 14 bis 17 Uhr mit dem Umweltbus Lumbricus auf Entdeckungsreise begeben. Gemeinsam wird das Gewässer im Kesselbach und im Borbecker Mühlenbach untersucht. Die technische Ausstattung des Lumbricus macht es möglich, einen genaueren Blick auf das tierische Leben des Gewässerbodens zu werfen. Neben der Tierwelt richtet sich der Blick mit Hilfe geeigneter Geräte und Schnelltests auch auf abiotische Faktoren wie pH-Wert, Wasserhärte, Temperatur, Sauerstoff- und Nitratgehalt. Begleitet wird die Exkursion durch Musik der „Emscher Delta Blues Band“. Es sind noch Plätze frei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 0201 / 821 965 66. Treffpunkt ist das Klubhaus Jahnwiese, Fulerumer Straße 11 in 45149 Essen.

Weitere gemeinsame Projekte im Überblick:

Ausstellung „Glänzende Aussichten“
In Karikaturen zu Themen wie Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit wagen 40 Karikaturistinnen und Karikaturisten einen überraschend anderen Blick auf die Herausforderungen unserer Zeit.

Zeit: bis zum 15. Juli, Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Ort: Zentralbibliothek, Hollestr. 3, 45127 Essen

Vortrag „Das Leben kehrt zurück in die Gewässer des Emschersystems"
In dem Vortrag von Gunnar Jacobs und Dr. Caroline Winking wird unter anderem darüber berichtet, wie es gelingt, in den umgestalteten Gewässerabschnitten der Emscher möglichst schnell naturnahe und stabile Lebensgemeinschaften zu entwickeln.

Zeit: 17. Oktober, 19 Uhr

Ort: Volkshochschule Essen, Burgplatz, 45127 Essen

Exkursion zum Thema ÖPNV
In kleinen Gruppen werden verschiedene vorgegebene Ziele in Essen per Bus und Bahn angesteuert. Dabei notieren die Teilnehmer alle Details von der Qualität der Infos, der Pünktlichkeit, der Begeh- und Befahrbarkeit und vielem mehr. Im Anschluss werden die Checklisten von Studenten der Universität ausgewertet.

Herausgeber:

Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
Ein Projekt der Stadt Essen
Brunnenstr. 8
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 82301
Fax: +49 201 88 9182309
E-Mail: media@egc2017.essen.de
URL: www.essengreen.capital

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK