junge Männer und Frauen stehen an einem Stehtisch "Una notte italiana" – Abend für Studierende (© Museum Folkwang, Foto: Tanja Lamers)

Tanz, Musik, Malerei und Pantomime: "Una notte italiana" bringt italienisches Flair der 20er Jahre ins Museum Folkwang

Am Freitag, 30. November. Der Eintritt kostet zwischen 5 und 10 Euro.

28.11.2018

Das Museum Folkwang lädt anlässlich der Ausstellung "Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920er Jahre" (bis 13. Januar 2019) am 30. November zu einem italienischen Abend für Studierende voller magischer Momente ein. Von 18 bis 22 Uhr begegnen sich Pantomimen, Musiker und Opernsänger in den Ausstellungsräumen, im Hirschland-Saal spielt die Salonmusik-Kapelle zum Charleston-Tanzkurs und im Foyer gibt es Getränke und Fingerfood. Für Besucher_innen, die im Zwanzigerjahre-Outfit erscheinen, ist die Teilnahme kostenfrei. Teilnahmebeitrag: 10 Euro / Studierende 5 Euro inklusive Eintritt.

"Una notte italiana" erweckt die Gemälde der Unheimlich real-Ausstellung zum Leben: Einen Abend lang sorgen Pantomimen und Musiker in den Räumlichkeiten mit Interventionen für Unterhaltung. Sie flankieren die Kurzführungen durch die Ausstellung Unheimlich real. Die Musik der Kapelle Draußen nur Kännchen (Fuori solo brocca) animiert im Hirschland-Saal mit Salonmusik der 20er und 30er Jahre zum Tanzen. In einem Schnellkurs führen Tanzlehrerinnen und Tanzlehrer in die Tänze Charleston, Shimmy, Foxtrott ein. Zuvor kann in einer Ateliersituation mit Kostümen und Accessoires Modell gestanden oder sich selbst in der Porträtmalerei versucht werden. An der Campari-SonderBar gibt es an diesem Abend italienische Mixgetränke.

Die Ausstellung "Unheimlich real. Italienische Malerei der 1920er Jahre" bringt erstmalig in Deutschland die wichtigen Werke des Magischen Realismus zusammen und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Herausragende Werke der Protagonisten wie Felice Casorati, Antonio Donghi und Ubaldo Oppi sind ebenso in der Schau vertreten wie die einflussreichen Gemälde von Giorgio de Chirico und Carlo Carrà. Zwischen Melancholie und Idylle, zwischen Zivilisationsmüdigkeit und Fortschrittspathos entsprangen aus der Bewegung des Magischen Realismus einige der stimmungsvollsten Werke der Malerei des 20. Jahrhunderts.

Information

Freitag, 30. November, 18 – 22 Uhr
Una notte italiana
Ein italienischer Abend für Studierende
Teilnahmebeitrag: 10 Euro / Studierende 5 Euro inklusive Eintritt
Im Zwanzigerjahre-Outfit ist die Teilnahme kostenfrei.

Ablauf
Ab 18:00 Uhr
Bar geöffnet, Fingerfood

18:00 – 22:00 Uhr
Atelier für Porträtmalerei im Hirschland-Saal

18:30 – 19:00 Uhr
19:00 – 19:30 Uhr
19:30 – 20:00 Uhr
Kurzführungen durch die Ausstellung Unheimlich real mit Interventionen von Sängerin Christina Strozynski und Pianist Moritz Mögel, Mandolinenspielerinnen und -spieler Lotte Nuria Adler und Alejandro Villegas Mazo sowie den Studentinnen Julia Berger und Johanna Büttler des Studiengangs Physical Theatre der Folkwang Universität der Künste

20:00 – 20:30 Uhr
Charleston-Tanzkurs im Hirschlandsaal mit dem Tanzstudio LindyPott

Bis 22:00 Uhr
Livemusik und Tanz mit der Salonmusik-Kapelle Draußen nur Kännchen

Herausgeber:

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 45160
Fax: +49 201 88 45123
E-Mail: yvonne.daenekamp@museum-folkwang.essen.de
URL: www.museum-folkwang.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK