Die Klasse 10a der Gesamtschule Holsterhausen testete heute in der Schule Natur das Wasserradmodell des Ruhrverbandes. Die Klasse 10a der Gesamtschule Holsterhausen testete heute in der Schule Natur das Wasserradmodell des Ruhrverbandes. Foto: Dr. Martin Gülpen

Schule Natur und Ruhrverband präsentieren neuen Kurs "Energie aus Wasserkraft"

Jugendliche setzen sich spielerisch mit erneuerbaren Energien auseinander

14.03.2019

"Energie aus Wasserkraft" – so lautet der Titel eines neuen Unterrichtsmoduls der Schule Natur im Grugapark Essen für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 und 2. Das Thema "Erneuerbare Energien“ bildet einen neuen Schwerpunkt in der außerschulischen Bildungseinrichtung: Neben dem Kursangebot zum Thema Wasserkraft werden zurzeit auch Angebote zu den Themen Energie aus Windkraft, aus der Sonne und aus Biomasse entwickelt. Für das Thema Wasserkraft kooperiert die außerschulische Bildungseinrichtung mit dem Ruhrverband, der extra für die Schule Natur ein Wasserradmodell entwickelt und zur Verfügung gestellt hat.

Wie wird Energie aus Wasserkraft gewonnen? Wie funktioniert ein Wasserkraftwerk? Welche Bedeutung hat Wasserkraft in unterschiedlichen Ländern? Und in welchem Konflikt stehen Wasserkraft und Naturschutz? Mit all den Fragen setzt sich das Kursangebot der Schule Natur auseinander.

Erlebnisorientierte Bildung für nachhaltige Entwicklung

Etwa 45.000 Kinder und Jugendliche nutzen Jahr für Jahr die vielfältigen Angebote der Schule Natur im Grugapark und in den Essener Wäldern beispielsweise zu Themen wie Artenvielfalt, Fairem Handel und Klimaschutz. Seit 1995 engagiert sich die Stadt Essen mit der Einrichtung im Grugapark im Bereich Umweltbildung und entwickelt sich ständig weiter. Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind Themen, die Kindern und Jugendlichen heutzutage immer wichtiger werden. Die Schule Natur macht Schülerinnen und Schüler aber auch Kindergartenkinder fit für ein nachhaltiges Leben und Engagement und vermittelt Fachwissen auf spielerische Art und Weise. Und all das seit 2017 auch gefördert vom Land NRW: Das Projekt Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 gab den Anstoß, dass die Schule Natur eines von 23 Regionalzentren im Landesnetzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW wurde. Und zwar als einzige Einrichtung im gesamten Ruhrgebiet. Im Dezember 2018 erhielt die Schule Natur schließlich auch die offizielle Zertifizierung des Landesnetzwerks, eine Auszeichnung ihrer hervorragenden Arbeit und die Voraussetzung für eine weitere Förderung in den nächsten Jahren.

Kurse, Führungen, Ferienprogramm und Kindergeburtstage

Alle, die sich für einen Besuch in der Schule Natur interessieren, sind herzlich eingeladen, mit dem Team Kontakt aufzunehmen. Neben Kursangeboten und Führungen für Kinder vom Kita-Alter bis zur weiterführenden Schule bietet die Schule Natur auch Ferienprogramme und Kindergeburtstage an. Zudem ist die Schule Natur auch auf der Suche nach fachlich gebildeten Kursleiterinnen und Kursleitern, die sich für eine freie Mitarbeit interessieren.

Kontakt:
Tel.: 0201 / 88 83 124
E-Mail: schule-natur@grugapark.essen.de
Weitere Informationen zum vielfältigen Programm unter http://www.grugapark.de/schule-natur.html.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK