Umweltclownin mit Kindern Umweltclownin Ines Hansen klärt Kinder über Stromspartipps auf. Foto: Stadt Essen, S.Kutschker.

Umweltclownin und Kinder, Erwachsene auf einer Bank. Kinder überlegen mit Umweltclownin Energiespartipps. Foto: Stadt Essen, S. Kutschker

Mädchen mit Bild von einer Steckdose in der Hand. Zwölf Termine fördern Umweltaufklärung von Kita-Kindern in Essen. Foto: Stadt Essen, S. Kutschker.

Umweltclownin informiert städtische Kita-Kinder über Stromspartipps

innogy sponsert zwölf Aktionen in Essener Kitas zum Thema Umweltschutz

05.11.2019

In den kommenden Wochen besucht Umweltclownin Ines Hansen städtische Kitas in Essen. Vorschulkinder haben Gelegenheit, sich ganz spielerisch mit dem Thema Umweltschutz zu beschäftigen. Heute (5.11.) war Ines Hansen in der städtischen Kindertagesstätte Kapitelwiese, Kapitelwiese 31, zu Besuch. Im Clownskostüm und bunt geschminkt spielte sie im Gruppenraum der Kindertagesstätte Gitarre und vermittelte den Kindern nebenbei Informationen und Tipps zum Thema Strom- und Wasserverbrauch. Sie zeigte den Kindern, was jeder tun kann, um sparsam mit diesen Ressourcen umzugehen, wie das Rollos geöffnet und das Licht ausgeschaltet wird, wenn die Sonne scheint, und, dass der Kühlschrank nach dem Öffnen wieder geschlossen wird.

Für den richtigen Umgang mit Wasser und Strom sowie die Vermeidung von Müll will sie Anstöße für den Alltag geben. "Wenn Erwachsene richtiges Verhalten vorleben, wird der bewusste und schonende Umgang mit unseren Ressourcen zum Selbstläufer", sagt Hansen, die seit über 25 Jahren deutschlandweit durch Kitas und Schulen tourt. "Wir übernehmen Verantwortung – für Gesellschaft, Umwelt und Klima, deshalb ist uns die Aufklärung von Kindern zum Thema Umweltschutz besonders wichtig", erklärt Petra Kox, Kommunalbetreuerin der innogy.

Michael Schreiber, Abteilungsleiter Pädagogische Einrichtungen, Jugendamt Stadt Essen ist von dem Konzept überzeugt: "Wir beschäftigen uns in unseren Kitas regelmäßig mit Umweltthemen, wie Mülltrennung und -vermeidung – insofern passt das Angebot von Ines Hansen sehr gut in unser Gesamtkonzept." Hansen wird dank der Unterstützung von innogy noch zahlreiche weitere städtische Kitas besuchen, die Umwelt und ihren Schutz zum Schwerpunktthema gemacht haben.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK