Essener Start-up als offizielles UN-Dekaden-Projekt ausgezeichnet

22.11.2019

Die gemeinnützige Organisation "Ackerhelden machen Schule" ist ab sofort offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Auszeichnung nahm Oberbürgermeister Thomas Kufen am Dienstag (19.11.) im Essener Rathaus vor. UN-Dekaden-Projekt können solche Projekte werden, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen. Bereits seit 2013 schickt die gemeinnützige Organisation "Ackerhelden machen Schule" aus Essen Kinder in Kindergärten und Schulen ins grüne Klassenzimmer, baut und bepflanzt mit ihnen Bio-Gemüsehochbeete sowie Bio-Gemüsemietgärten und bringt ihnen alles bei, was sie wissen müssen, um ihr eigenes knackfrisches Gemüse zu ernten.

"Ackerhelden machen Schule vermittelt Kindern und Jugendlichen wichtige Themen, wie gesunde Ernährung Umweltschutz und Nachhaltigkeit", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Und das nicht nur so umfassend wie möglich, sondern auch spielerisch und alltagstauglich aufbereitet. Mit dem Projekt lernen junge Menschen schon frühzeitig, was sie selbst tun können, um verantwortungsbewusst zu handeln."

Während des Projektes erleben Schülerinnen und Schüler die "magischen" Prozesse der Natur und lernen das vielfältige Leben in unseren Böden hautnah kennen. Dabei lernen sie, was biologische Vielfalt bedeutet und warum sie so wichtig ist, sie kommen mit ökologischer Landwirtschaft in Berührung, erfahren, wie gesunde Lebensmittel entstehen und erhalten das Rüstzeug, um später sozial, ökologisch und gesundheitlich nachhaltige Konsumentscheidungen treffen zu können.

Zum Hintergrund:
Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Ein breit verankertes Bewusstsein in unserer Gesellschaft für den großen Wert der Biodiversität ist eine wichtige Voraussetzung. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte den Blick auf den Wert der Naturvielfalt und die Chancen, die sie uns bietet. Gleichzeitig zeigen diese Modellprojekte, wie konkrete Maßnahmen zum Erhalt biologischer Vielfalt, ihrer nachhaltige Nutzung oder der Vermittlung praktisch aussehen können. Über die Auszeichnung von Projekten entscheidet eine unabhängige Fachjury, an der Vertreter/innen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen beteiligt sind. Die UN-Dekade Fachjury tagt zweimal im Jahr. Zur Beteiligung am Wettbewerb bestehen keine Fristen. Eine Bewerbung als UN-Dekade-Projekt erfolgt online bei der Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt unter www.undekade-biologischevielfalt.de.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Die gemeinnützige Organisation "Ackerhelden machen Schule" wurde von Oberbürgermeister Thomas Kufen als offizielles UN-Dekaden-Projekt ausgezeichnet. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen
© 2020 Stadt Essen