Spielplatzpaten Harald Bruckmann (links) und Melanie Ihlenfeld, Fachbereichsleiterin von Grün und Gruga, freuen sich über die neu gepflanzten Bäume am Kinderspielplatz Brosweg. Foto: Stadt Essen

Grün und Gruga pflanzt neue Bäume auf dem Kinderspielplatz Brosweg in Heidhausen

06.02.2020

Der Fachbereich Grün und Gruga der Stadt Essen hat auf dem Kinderspielplatz am Brosweg im Stadtteil Heidhausen zwei neue Bäume und ein Großstrauch gepflanzt: eine Esskastanie, einen Amberbaum und einen Taschentuchbaum.

Die geplante Fällung einer Hainbuche auf dem Spielplatz, die durch einen so genannten Druckzwiesel nicht mehr stand- und bruchsicher war, hatte Proteste hervorgerufen. Daraufhin hatte Grün und Gruga zugesagt, nicht nur die übliche Ersatzpflanzung vorzunehmen, sondern gleich zwei Bäume auf dem Kinderspielplatz nach zu pflanzen. Mit dem Taschentuchbaum kam sogar ein Großstrauch zusätzlich dazu.

Gemeinsam mit dem Spielplatzpaten Harald Bruckmann sowie einigen Anwohnerinnen und Anwohnern wurden die Bäume ausgewählt – auch unter dem Gesichtspunkt des Klimawandels. Sowohl bei der Esskastanie als auch beim Amberbaum handelt es sich um Arten, die aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit beispielsweise gegen Trockenstress und Baumkrankheiten, auch von der Gartenamtsleiterkonferenz empfohlen werden.

Zum Hintergrund

Bei einem sogenannten Druckzwiesel handelt es sich um eine besondere Ausprägung eines Stammwuchses von Bäumen. Die Hauptlast der Krone ruht hierbei nicht nur auf einem Stamm, sondern auf mehreren gleichberechtigten Stämmlingen. Bei einem Druckzwiesel sind zwei gleich starke Stämmlinge vorhanden, die V-förmig angeordnet sind und daher im Laufe des Wachstums allmählich auseinander gedrückt werden. Damit verliert der Baum seine Bruch- und Standsicherheit. Bäume in Städten erfüllen wichtige ökologische Funktionen und verbessern das Stadtklima. Von Bäumen können aber auch Gefahren ausgehen. Um Gefahren für Menschen und ihr Hab und Gut abzuwehren, werden an städtischen Bäumen regelmäßige Baumkontrollen durchgeführt.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK