Safer Internet Day: Jugendhilfe mit Aktionen in ganz Essen

10.02.2020

Am morgigen Dienstag, 11. Februar, findet der internationale Safer Internet Day statt. Der in ganz Deutschland von der Initiative klicksafe koordinierte Tag ruft zu mehr Online-Sicherheit und einem geschützten Internet für Kinder und Jugendliche auf. Auch die Kinder- und Jugendarbeit der Jugendhilfe Essen (JHE) organisiert mit ihren Einrichtungen und Bereichen stadtweit spannende Aktionen: von einer Filmvorführung in der Lichtburg bis hin zur medialen Erkundung der Jugendfarm in Altenessen.

"Über ihr Mobiltelefon greifen junge Menschen rund um die Uhr aufs Internet zu", erklärt Arndt Wrona, Bereichsleiter Kinder- und Jugendarbeit der Jugendhilfe Essen, "deshalb ist es heutzutage noch wichtiger, sie für mögliche Gefahren zu sensibilisieren und ihnen Wege aufzuzeigen, sich sicher im Netz zu bewegen."

Schon seit 2013 organisieren Jugendhilfe und Jugendamt beispielsweise die Medientage Essen in der Weststadthalle, regelmäßig lädt die JHE zum mehrtägigen Mediencamp ein und nach einer vom LVR geförderten, digitalen Modernisierung aller Kinder- und Jugendhäuser gehört die Medienerziehung zum pädagogischen Alltag.

Zahlreiche Aktionen am 11. Februar in Essen geplant

Am Safer Internet Day findet von 9 bis 12 Uhr für Schulklassen ab Stufe acht eine Filmvorführung mit anschließender Besprechung in der Lichtburg statt, wozu die Bildungspartner Jugend-Schule eingeladen hatten. Der Streifen "The Circle" (FSK 12) mit Emma Watson, Karen Gilan und Tom Hanks wird gezeigt.

Die Jugendfarm Essen lädt an dem Tag von 15:30 bis 17:30 Uhr zum Mediennachmittag unter dem Motto "Wie fit bist du im Umgang mit Whatsapp & Co?" ein. Kinder und Jugendliche ab acht Jahren können sich auf gemeinsame Spiele, ein Quiz und eine Erkundung des Hofs mit der Kamera freuen. Anmeldung werden noch per Mail an jugendfarm@jh-essen.de entgegen genommen.

Statt "Hatespeech" ist im Jugendcafé des Kinder- und Jugendhauses Hörsterfeld, Von-Ossietzky-Ring 24, von 18 bis 20 Uhr "Lovespeech" angesagt: Die Jugendlichen schicken freundliche Nachrichten – ganz analog auf Papier. So sollen sie lernen, sich bewusster auszutauschen und auszudrücken.

Im Steelenser Jugendkulturzentrum HüWeg, Hünninghausenweg 84, gibt es von 16 bis 18 Uhr einen Infoabend zu den Themen Ingame-Käufe und Hatespeech für Kinder, Jugendliche und Eltern. Außerdem erwarten die Kids Stationen wie eine Selfie-Box oder "Prism is a Dancer" – hier erfahren sie, welche Infos es im Netz über sie gibt.

Die Aufsuchende Arbeit der Jugendhilfe Essen ist ab 16 Uhr auf der Kettwiger Straße in der Innenstadt und dreht den Spieß einmal um: Kinder und Jugendliche sollen den Pädagogen zeigen, wie sie Smartphones und Tablets schützen und sich sicherer im Netz bewegen können.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Mehr Sicherheit im Internet: Am Dienstag, 11. Februar, findet der internationale Safer Internet Day statt. Foto: www.klicksafe.de/Marcel Kusch
© 2020 Stadt Essen