Essen hält zusammen - Essener Grundschülerinnen und Grundschüler freuen sich über Schule in den Sommerferien

10.07.2020

In den Stadtteilen Frohnhausen, Altenessen, Leithe, im Ostviertel und in Werden haben 150 Grundschulkinder die ersten beiden Ferienwochen genutzt, um Lerninhalte des vergangenen Schuljahrs aufzuarbeiten.

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) der Stadt Essen und der RAA Verein NRW e.V. hatten in Kooperation mit dem Fachbereich Schule der Stadt Essen, der Schulaufsicht, den Schulen und der Fördergesellschaft Kultur und Integration gGmbH individuelle Lernangebote für die Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 11 Jahren durch die zuständigen Lehrkräfte der Schüler zusammenstellen lassen.

Ziel der Angebote war es, den Kindern nach der langen, kontaktfreien Zeit neben der Aufarbeitung der durch die Corona-Pandemie verpassten Lerninhalte, weitere geeignete Spiel- und Austauschmöglichkeiten in einer entspannten Lernumgebung anzubieten. Die Kinder nahmen das Angebot gut an und freuten sich, die Zeit wieder mit Gleichaltrigen verbringen und gemeinsam lernen zu können. Unterstützt wurden die Kinder dabei von Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie von Sprachbegleiterinnen und Sprachbegleitern.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Die Kinder freuten sich über den nachgeholten Unterricht. Foto: Deniz Schumacher, RAA Verein NRW e.V.

Die goldenen Regeln der "Schule in den Sommerferien" wurden an die Tafel geschrieben. Foto: Deniz Schumacher, RAA Verein NRW e.V.
© 2020 Stadt Essen