Corona-Hilfen für die freie Kulturszene auch in 2021

19.10.2020

Die Stadt Essen hat im Mai 2020 finanzielle Corona-Hilfen für die freie Kulturszene in Essen eingerichtet. Der Sonderfonds Kultur richtet sich an Künstler*innen, Vertreter*innen der Essener Kulturszene und die entsprechenden Einrichtungen, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine Notlage geraten sind. Ziel ist es, die vorhandenen Angebote zu erhalten, geplante Projekte in angepasster Weise durchführen zu können und neue kulturelle Konzepte zu fördern.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation in Essen ist bereits jetzt klar, dass insbesondere die freie Kulturszene auch weiterhin mit finanziellen Einbußen rechnen muss. Denn die aktuelle Corona-Schutzverordnung sieht eine deutliche Reduzierung von Besucherzahlen vor. Deshalb hat Oberbürgermeister Thomas Kufen heute (19.10.) angekündigt, dass es auch im kommenden Jahr einen Sonderfonds Kultur in Höhe von bis zu 500.000 Euro geben soll.

"Ich erlebe in vielen Gesprächen, wie wichtig auch in der aktuellen Zeit das kulturelle Angebot in unserer Stadt ist", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Gerade viele kleine Kulturbetriebe brauchen unsere Unterstützung, damit wir auch im nächsten Jahr noch ein breites Spektrum an Kultur in unserer Stadt erleben können. Deshalb ist es mein Wunsch, dass wir diese Hilfe leisten."

Die politischen Gremien werden nach den Herbstferien darüber entscheiden.

Kurz-URLs zum Coronavirus-Informationsangebot der Stadt Essen

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2020 Stadt Essen