Abschlusskonzert "Hör mal hin!" - Interkulturelles Musikprojekt

Schüler*innen der 5. und 6. Klassen führen Lieder auf, die sie mit Musik-Apps auf mobilen Endgeräten komponiert haben

25.11.2021

Heute (25.11.) führten Schüler*innen der Erich Kästner-Gesamtschule und der Glückauf-Hauptschule ihre eigenen Musik- und Textwerke im Klassenverband unter Einhaltung eines Hygienekonzepts in der Zeche Carl auf. Mithilfe von Musik-Apps haben sie auf ihren Handys selbst Beats, Harmoniefolgen und Gitarrensoli gestaltet. Musiker*innen standen den Kindern dabei über drei Monate unterstützend zur Seite. So ist ein abwechslungsreiches, professionelles Musik-Programm mit Einflüssen aus verschiedensten Kulturen zum Thema "Reisen" entstanden. Aufgrund der Pandemielage konnten keine außenstehenden Personen an der Aufführung teilnehmen.

Die Aufführung nach drei Monaten zeigt das gewonnene Vertrauen der Schüler*innen auf ihre eigenen Stärken und fördert den Zusammenhalt des Klassenverbands. In den ersten Jahren komponierten die Teilnehmenden die Lieder mit klassischen Musikinstrumenten. Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde das aktuelle Projekt ausschließlich auf digitalen Endgeräten durchgeführt: Nach überwältigend positivem Feedback hat das Team beschlossen, diese Arbeit mit Musik-Apps beizubehalten. Bei dem diesjährigen Projekt spielte auch Sprache eine wichtige Rolle, sodass Rap Songs, Geschichten sowie Texte schreiben dazu kam. Dadurch erlangten die Kompositionen weitere Bedeutungsebenen und zugleich fand Sprachförderung statt, die im Deutschunterricht vertieft wurde.

Zum Musikprojekt "Hör mal hin!"

Das interkulturelle Musikprojekt "Hör mal hin!" findet seit 2019 in Zusammenarbeit des Bildungsbüros der Stadt Essen mit Essener Schulen in zwei bis drei Schulklassen der 5./6. Jahrgangstufe statt. Im Rahmen des Projekts begleiten professionelle Musiker*innen die Klassen im Musik- oder Deutschunterricht. Aktuell fand das Projekt zum dritten Mal unter der Leitung von Frau Dr. Lesley Olson statt.

Ziel des Projektes ist es, das Bewusstsein und die Toleranz der Schüler*innen für andere Kulturen zu fördern und den Zusammenhalt in der Klassengemeinschaft zu stärken. Durch die Arbeit mit kulturell unterschiedlich geprägten musikalischen Bausteinen bietet Musik den Schüler*innen die Gelegenheit, andere Perspektiven kennenzulernen und in einen gemeinsamen Dialog zu treten.

Das Projekt wird unterstützt durch die Kulturagenten NRW, die Stiftung der Sparda-Bank West und die Zeche Carl.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Die Kinder führten Lieder auf, die sie mit Musik-Apps auf mobilen Endgeräten komponiert haben. (Archivbild 2020)
© 2021 Stadt Essen