Erwerbstätigkeit und demographische Strukturen

Beiträge zur Stadtforschung 45 - April 2006

Es ist für eine Stadt wie Essen wichtig, die aktuelle Situation der Erwerbstätigen und Erwerbsfähigen, die in der Stadt leben und arbeiten, zu kennen und einschätzen zu können. Deshalb sollen in der hier vorgelegten Untersuchung Daten aus der amtlichen Statistik zum Thema Erwerbstätigkeit und demographische Strukturen in Essen im Wege einer Bestandsaufnahme vor dem Hintergrund der Konsequenzen für die Entwicklung der Beschäftigungs- und Bevölkerungslandschaft in der Stadt analysiert werden. Im Betrachtungsfokus stehen damit insbesondere Menschen im erwerbsfähigen Alter, das nach international üblicher Definition Personen im Alter von 15 bis unter 65 Jahren umfasst. Die aktuelle Lebenssituation dieser Menschen soll in Essen als Wohn- und Arbeitsort im folgenden mit Hilfe folgender thematischer Schwerpunkte näher beleuchtet werden:

Die Bevölkerung in Essen: Bevölkerungsstrukturen (Alter und Geschlecht) heute und in Zukunft sowie die häusliche Lebenssituation (Privathaushalte).

Die Bildungssituation in Essen: allgemeinbildende Schul- und berufliche Ausbildungsabschlüsse der Bevölkerung sowie die berufliche Bildungssituation sozialversicherungspflichtig Beschäftigter nach Bildungsabschluss, Geschlecht und Berufsgruppen.

Die Einkommenssituation in Essen: Einkommen der Bevölkerung/ Erwerbs-tätigen und ihr überwiegender finanzieller Lebensunterhalt sowie hilfebedürftige Personen gemäß Bundessozialhilfe-, Grundsicherungs- und Asylbewerber-leistungsgesetz nach Altersgruppen.

Die Beschäftigungssituation in Essen: Mobilität bei Berufspendler*innen; sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Geschlecht und Alter, Wirtschaftssektoren und wichtigen Berufsgruppen/Berufsschwerpunkten; geringfügig Beschäftigte (ausschließlich und im Nebenjob geringfügig Beschäftigte) nach Geschlecht und Alter sowie Wirtschaftsbereichen.

Die Arbeitslosigkeit in Essen: Arbeitslose, Langzeitarbeitslose und arbeitslose Leistungsempfänger nach Geschlecht und Alter.

In der Analyse wird überwiegend das Jahr 2004 betrachtet, bzw. wenn noch nicht verfügbar das Jahr 2003.

© 2020 Stadt Essen