Außenwohngruppen des städtischen Heimverbundes

Die Vorbereitung der jungen Menschen auf ein selbständiges Leben und ihre soziale Einbindung in das jeweilige Lebensumfeld bestimmt die pädagogische Arbeit der Außenwohngruppen.
In enger Zusammenarbeit planen die Eltern und Jugendlichen gemeinsam mit den Fachleuten, welche Ziele und Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit verfolgt werden sollen.

Ägidiusstraße

Mitten im Stadtwald von Essen schaffen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Außenwohngruppe Ägidiusstraße rund um die Uhr einen alternativen Lebensort für neun Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren. Hier können sich die jungen Menschen mit all ihren Besonderheiten angenommen fühlen.

Heerenstraße

Für neun junge Menschen, zwischen 14 und 18 Jahren, bietet die Außenwohngruppe Heerenstraße in Essen-Frohnhausen eine Gemeinschaft, in der die individuellen Bedürfnisse der jungen Menschen und die gegenseitige Wertschätzung die pädagogische Arbeit bestimmen.
Die pädagogischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen schaffen mitten im Stadtteil eine alltagsnahe Betreuung für die Jugendlichen.

Legrandallee

In der Außenwohngruppe Legrandallee in Essen-Borbeck werden neun Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren dabei unterstützt, die Hürden auf den Weg ins Erwachsenenalter zu nehmen. Ein pädagogisches Team von fünf Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen begleitet die Jugendlichen rund um die Uhr auf ihrem Weg in die Eigenständigkeit.

Städtischer Heimverbund

Telefon
+49 201 8851983

Fachberatung Außenwohngruppen, Erziehungsleitung Funkestiftung, Fortbildungsbeauftragte

Frau Koch, Kirsten
---------
© 2021 Stadt Essen