Politische Bildung

Die politische Jugendbildung unterstützt Essener Jugendliche darin, ihr Interesse an politischer Beteiligung frühzeitig herauszubilden. Sie fördert die Fähigkeit zu kritischer Beurteilung politischer Vorgänge und unterschiedlichster Konflikte. Sie trägt durch Angebote zur aktiven Mitgestaltung politischer Vorgänge zur Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen bei. Politische Jugendbildung bietet damit Ansatzmöglichkeiten, den aktuellen Bedürfnissen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens Rechnung zu tragen.

Unsere politische Jugendbildung sorgt dafür, dass Politik und politische Meinungsbildung wieder relevant wird. Wir unterstützen junge Menschen darin, wieder streiten zu lernen und Unterschiede auszuhalten. Wir unterstützen dort, wo Unsicherheiten auftreten und die demokratische Orientierung aufweicht. Darum ist die Stadt Essen eine "Partnerschaft für Demokratie" im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie Leben!" eingegangen. In enger Kooperation mit dem Arbeitskreis Jugend Essen (AKJ), unterstützen wir mit unserer politischen Jugendarbeit die Verbände der Kinder- und Jugendarbeit bei neuen Projekten zu politischen Themen, zum Beispiel zu Wahlen oder gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Demokratie leben!

„Demokratie leben!“ ist ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördertes Programm, das für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander in der Gesellschaft steht. Das Motto „Wer, wenn nicht wir?“ ist ein Aufruf an alle, mehr demokratisches Engagement zu zeigen, sich für den Zusammenhalt einzusetzen und damit die Demokratie zu stärken.

Durch das Bundesprogramm wird unsere Stadt unterstützt, Partnerschaften für Demokratie als strukturell angelegte lokale Bündnisse aufzubauen.

Zur Stärkung der Beteiligung von jungen Menschen an den „Partnerschaften für Demokratie“ wurde darüber hinaus ein Jugendausschuss eingerichtet, der von Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbst organisiert und geleitet wird. Zur Umsetzung eigener Maßnahmen werden jährlich gesondert Fördermittel bereitgestellt.

Umfassende Information sind auf townload-essen zu finden.

mitWirkung!

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt der politischen Bildung ist die Beteiligung von Jugendlichen. Dies sollte am besten projektorientiert und in den jeweiligen Bezirken umgesetzt werden. Um dies strukturiert tun zu können hat sich die Stadt Essen verpflichtet das Projekt "mitWirkung!" zu verstätigen.

Alle wichtigen Informationen zu mitWirkung! gibt es hier...

Extremismusprävention

Ein Bereich, der in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, ist die Extremismusprävention. Gerade in sozialen Medien werden extremistische Meinungen und Hass verbreitet.

Regelmäßig werden Seminare angeboten. Daran können Essener Jugendliche und junge Erwachsene, sowie Multiplikatoren kostenlos teilnehmen. Themen sind:

Verschwörungstheorien, Hatespeech, Politischer Extremismus, Religiöser Extremismus, Rassismus, Antisemitismus, Neutralitätsgebot, Macht, Aussteiger-Programme, Menschenrechte, Fake News und vieles mehr ...

Politische Jugendbildung als zentrale Aufgabe der städtischen Kinder- und Jugendarbeit

Herr Rheinberg, van, Florian
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
Herr Bärsch, Tim
© 2021 Stadt Essen