Internationale Wochen gegen Rassismus 2021

"Solidarität. Grenzenlos."

Vom 15. bis 28. März 2021

Essen setzt auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters ein klares Zeichen gegen Rassismus. Das diesjährige Motto der Wochen lautet "Gemeinsam für Vielfalt und gegen Rassismus- Solidarität.Grenzenlos". Aufgrund der Corona-Pandemie finden in diesem Jahr keine Präsenzveranstaltungen im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt, eine Plakataktion sowie eine Videoaktion mit den Oberbürgermeistern der Partnerstädte werden dafür die Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema lenken.

Botschaft von Oberbürgermeister Thomas Kufen zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus

Theater und Philharmonie Essen (TUP) gegen Rassismus 2021

Kooperationspartner*innen

  • Arche Noah
  • Initiativkreis Religionen in Essen (IRE)
  • Theater und Philharmonie Essen GmbH (TUP)
  • Ruhrbahn GmbH
  • "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage"
  • Integrationsrat Essen

Hintergrund

Der Internationale Tag gegen Rassismus wird jährlich am 21. März begangen und wurde 1966 von den Vereinten Nationen zum "Internationalen Tag zur Überwindung von rassistischer Diskriminierung" ausgerufen. Im Jahr 2008 wurde der Aktionszeitraum auf Grund der Vielzahl von Veranstaltungen und der steigenden Beteiligung auf zwei Wochen ausgeweitet. Seit Januar 2016 werden die internationalen Wochen gegen Rassismus von der "Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus" koordiniert.

© 2021 Stadt Essen