Regenwasser - Einsparmöglichkeiten

Abkopplung vom Kanalnetz

Die jährliche Niederschlagswassergebühr beträgt zur Zeit 1,78 Euro pro Quadratmeter Fläche, der an das Kanalnetz angeschlossen ist. Jeder Hauseigentümer weiß, wie schnell da viele Quadratmeter zusammen kommen. Meist ist nicht nur die Dachfläche am Kanalnetz angeschlossen, sondern auch die Garage, deren Zufahrt, der Hof, der Weg zur Haustür, die Terrasse oder Gartenwege. Werden diese Flächen abgekoppelt und wird das anfallende Regenwasser im Garten versickert, verringern sich Ihre Niederschlagswassergebühren. Bei einer abgekoppelten Fläche von 100 Quadratmeter können Sie bis zu 178 Euro pro Jahr einsparen.

Wenn die rechtlichen und technischen Voraussetzungen für eine Abkopplung des Regenwassers vom Kanalnetz vorliegen und die Abkopplung erfolgt ist, können Sie einen schriftlichen Antrag auf Gebührenreduzierung beim Stadtsteueramt einreichen.

Dachbegrünungen und Entsiegelungen benötigen keine wasserrechtliche Genehmigung und keine Befreiung von der Abwasserüberlassungspflicht, sondern sind lediglich anzeigepflichtig.

Versickerungsfähige Beläge

Bei versickerungsfähigen Oberflächenbelägen werden 50 % der angeschlossenen Teilfläche bei der Gebührenberechnung berücksichtigt, wenn die Versickerungsfähigkeit bei der Antragstellung nachgewiesen wird. Der Abflussbeiwert darf höchstens 0,5 betragen.

Notwendig ist der Nachweis über die verwendeten Pflastersteine (Rechnung und Bescheinigung des Herstellers über die Wasserdurchlässigkeit des Materials).

Um die Reduzierungsmöglichkeit länger als 5 Jahre nach der erstmaligen Herstellung des Oberflächenbelages in Anspruch zu nehmen, muss der Gebührenpflichtige jeweils nach 5 Jahren nachweisen, dass der Belag arbeitet und die Versickerungsfähigkeit wiederhergestellt ist.

Dachbegrünung

In der Stadt und doch im Grünen – das muss kein Widerspruch sein. Auf Essens Dächern schlummert jede Menge ungenutztes Potenzial. Dort können innerhalb kürzester Zeit kleine oder größere Oasen inmitten von Glas, Stahl und Beton entstehen und die Stadt grüner und lebenswerter machen. Grüne Dächer haben viele ökologische und klimatische Vorteile und steigern gleichzeitig den Wert der Immobilie. Dabei ist die Umsetzung einfacher und dank aktueller Förderungen für das Regenwasser kostengünstiger, als Sie vielleicht denken. Die Gründach-Initiative der Stadt Essen zeigt erfolgreiche Umsetzungsbeispiele, gibt Tipps für die eigene Umsetzung und erklärt, wie Sie Hilfe, Förderungen und eine Gebührenermäßigung erhalten.

1. Sachbearbeiter

Herr Wegmann, Ludger
+49 201 8859228

Regenwassermanagement

Frau Köllner, Claudia
+49 201 8859229
© 2021 Stadt Essen