Weitere Todesfälle an und in Verbindung mit einer COVID-19-Infektion

25.11.2020

In Essen gibt es weitere Todesfälle an und in Verbindung mit einer Erkrankung am Coronavirus. Eine 82-jährige Essenerin ist heute (25.11.) in den Evang. Kliniken Essen-Mitte verstorben. Eine 76-jährige Essenerin ist am Montag, 23. November, im Universitätsklinikum Essen verstorben. Eine 94-jährige Essenerin ist ebenfalls am Montag, 23. November, im Seniorenstift Martin Luther in Dellwig verstorben. Ein 85-jährger Essener ist vergangenen Samstag, 21. November, im Universitätsklinikum Essen verstorben. Eine 60-jährige Essenerin ist ebenfalls am Samstag, 21. November, in den Evang. Kliniken Essen-Mitte verstorben.

Darüber hinaus sind dem Landeszentrum Gesundheit heute acht weitere Todesfälle aus Essen übermittelt worden, die aufgrund technischer Probleme bisher nicht über das Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde gemeldet wurden.

Die Zahl der Todesfälle an und in Verbindung mit einer COVID-19-Infektion liegt in Essen aktuell bei 103.

Das Mitgefühl gilt den Familien und den Angehörigen.

Kurz-URLs zum Coronavirus-Informationsangebot der Stadt Essen

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen