Erste Corona-Schutzimpfungen in Essen gestartet

27.12.2020

In Essen wurde mit den ersten Impfungen gegen das Coronavirus gestartet. Um kurz nach 7 Uhr heute Morgen (27.12.) wurde der Impfstoff angeliefert und zur Verimpfung vorbereitet.

Um kurz nach 11 Uhr wurde dann als erste Essenerin eine 87-jährige Bewohnerin des Haus Berge in Bergeborbeck durch die Leiterin und Amtsärztin des Gesundheitsamtes der Stadt Essen, Juliane Böttcher, geimpft.

Insgesamt werden heute die ersten rund 180 Impfdosen in dieser Einrichtung verimpft, sowohl bei Bewohner*innen als auch bei Pflegekräften. Mehr Impfungen sind für den 29. und 30. Dezember in weiteren 21 Essener Alten- und Pflegeeinrichtungen geplant. Insgesamt sollen bis Jahresende rund 4.680 freiwillige Impfungen durchgeführt werden können. Das entspricht knapp zwei Drittel der Menschen in Essener Alten- und Pflegeeinrichtungen, die zur Kategorie 1 der bundesweiten Impfverordnung gehören und vorrangig geimpft werden sollen.

Für den Monat Januar des kommenden Jahres sind weitere Lieferungen von Impfdosen angekündigt.

Mehr Informationen zum Thema Impfen unter www.essen.de/coronavirus_impfen

Kurz-URLs zum Coronavirus-Informationsangebot der Stadt Essen

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse


Als erste Essenerin wurde eine 87-jährige Bewohnerin des Haus Berge durch die Leiterin und Amtsärztin des Gesundheitsamtes der Stadt Essen, Juliane Böttcher, geimpft. Foto: Stadt Essen
© 2021 Stadt Essen