Impfaktionen in den Stadtteilen: Bilanz für die vergangene Woche

20.09.2021

Auch in der vergangenen Woche konnten Personen ab 16 Jahre Impfangebote in den Essener Stadtteilen nutzen – ohne Termin und in bekannten Einrichtungen des jeweiligen Stadtteils.

Bilanz der dritten Septemberwoche
In der dritten Septemberwoche führten die Mitarbeiter*innen bei den Terminen vor Ort insgesamt 1.440 Impfungen durch, davon 587 Erstimpfungen:

  • in der Innenstadt (Volkshochschule Essen): 21 Impfungen insgesamt, davon 17 Erstimpfungen
  • Neue Arbeit der Diakonie: 29 Impfungen insgesamt, davon 28 Erstimpfungen
  • in Essen-Mitte (AOK): 483 Impfungen insgesamt, davon 199 Erstimpfungen
  • in Freisenbruch: 55 Impfungen insgesamt, davon 43 Erstimpfungen
  • in Frohnhausen (ESC Wohnbau Moskitos Essen): 97 Impfungen insgesamt, davon 45 Erstimpfungen
  • in der Innenstadt ("Shoppen und Impfen"): 278 Impfungen insgesamt, davon 117 Erstimpfungen
  • im Nordviertel (Flohmarkt an der Universität): 286 Impfungen insgesamt, davon 89 Erstimpfungen
  • in Überruhr (GEWOBAU): 59 Impfungen insgesamt, davon 12 Erstimpfungen
  • im Nordviertel: 132 Impfungen insgesamt, davon 37 Erstimpfungen

Insgesamt wurden bei sämtlichen bisherigen Impfaktionen in den Stadtteilen 13.428 Impfungen durchgeführt, davon 8.634 Erstimpfungen.

Bilanz für die Impfungen in Schulen
Seit 23. August besuchen Teams des Impfzentrums Essen auch die Essener Gymnasien, Gesamtschulen und Berufskollegs. In der zweiten Woche machten an 10 Schulen insgesamt 230 Schüler*innen der Sekundarstufe II sowie Lehr- und weiteres Personal davon Gebrauch; 39 von ihnen erhielten dabei ihre Erstimpfung. Bisher wurden bei den Aktionen in Essener Schulen 1.515 Personen geimpft, 1.279 davon erhielten eine Erstimpfung.

Impfungen vor Ort und im Impfzentrum
In dieser Woche gibt es erneut Impfangebote in den Stadtteilen. Interessierte finden alle Termine auf essen.de/coronavirus_impfen. Personen ab 12 Jahren können sich darüber hinaus nur noch bis einschließlich 26. September im Impfzentrum in der Messe Essen ohne Termin gegen das Coronavirus impfen lassen: mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. Danach sind Erst- als auch Zweitimpfungen weiterhin bei niedergelassenen Ärzten*Ärztinnen möglich.

Mehr Informationen rund um das Thema "Impfen lassen" finden Interessierte auf essen.de/coronavirus_impfen. Das Informationsangebot steht auch in mehreren Sprachen zur Verfügung: auf essen.de/coronavirus_vaccination.

Kurz-URLs zum Coronavirus-Informationsangebot der Stadt Essen

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse


Dezentrales Impfen bei der AOK

"Shoppen und Impfen": zahlreiche Bürger*innen nutzten die Aktion in der Marktkirche in der Innenstadt

Impfangebot im Islamischen Zentrum Essen Alfaruq

Auch an den Schulen werden Corona-Schutzimpfungen angeboten
© 2021 Stadt Essen