Standesamt lockert Personenbegrenzung bei Trauungen

18.05.2022

Nachdem die Stadt Essen bereits seit Montag, 16. Mai, auf die Maskenpflicht verzichtet, lockert die Verwaltung nun weiter: Ab sofort wird die coronabedingte Personenbegrenzung bei Eheschließungen aufgehoben. Dann gelten wieder räumlich bedingte Höchstauslastungen.

Neue Personenobergrenzen bei Trauungen
Die maximale Personenzahl in den Trauzimmern, inklusive des Brautpaares und Kinder, ist ab sofort wie folgt erhöht:

  • Gildehof: von 10 auf 30 Personen
  • Rathaus Heisingen: von 15 auf 30 Personen
  • Rathaus Kettwig: von 8 auf 20 Personen
  • Rathaus Kray: von 25 auf 60 Personen
  • Schloss Borbeck: von 14 auf 30 Personen

Die Höchstkapazitäten auf den Schiffen der Weißen Flotte und auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein sowie im Stadion an der Hafenstraße und in der Philharmonie Essen regeln diese vertraglich mit den Brautpaaren. Auch wenn die Maskenpflicht nicht mehr gilt, bittet das Standesamt Teilnehmer*innen an Eheschließungen aus gegenseitiger Rücksichtnahme um das freiwillige Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

Zugang zum Standesamt weiter eingeschränkt
Der öffentliche Zugang zum Standesamt ist vorerst weiter eingeschränkt. Vorsprachen sind nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich:

  • Standesamt: 0201 88-33733
  • Eheschließungen 0201 88-33499
  • Geburten: 0201 88-33488

Online-Services nutzen
Um das Ansteckungsrisiko für Bürger*innen sowie Mitarbeiter*innen so gering wie möglich zu halten, werden Besucher*innen gebeten, nach Möglichkeit die Online-Services und den Postweg zu nutzen. So können sie beispielsweise Personenstandsurkunden über das Onlineformular auf www.essen.de/urkunde anfordern. Die Anmeldung der Eheschließung ist in schriftlicher Form möglich. Die erforderlichen Unterlagen inklusive Formular "Schriftliche Anmeldung der Eheschließung", Ausweiskopien sowie Kontaktdaten beziehungsweise Reservierungsbestätigung können Bürger*innen per Post senden oder beim Sicherheitsdienst in der 1. Etage im Gildehof abgegeben.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen