Neuigkeiten zum Thema Übergang Schule-Beruf

VorbilderAkademie Metropole Ruhr DIGITAL

Worum geht es?
Vom 10. - 17. Oktober 2020 bietet die digitale Akademie Jugendlichen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte der 9. und 10. Klassen aller Schulformen ein umfangreiches Programm vor und hinter dem Bildschirm mit diesen Schwerpunkten:

  • Persönlichkeit entwickeln: Worin liegen meine Stärken und Fähigkeiten und wie kann ich sie ausbauen?
  • Interessen abklären: Worin liegen meine Interessen, was passt zu mir und was möchte ich weiterverfolgen?
  • Sich (beruflich) orientieren: Welche Möglichkeiten bietet das deutsche Bildungssystem und welche Wege kann ich einschlagen?

Wer kann teilnehmen?
Zur Teilnahme aufgerufen sind schulformübergreifend Jugendliche mit und ohne Zuwanderungsgeschichte aus dem Ruhrgebiet der 9. und 10. Klassen sowie entsprechender Sprach-/Integrationsklassen, die ihren Weg in der Gesellschaft aktiv mitgestalten wollen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Falls Interessierten die technische Ausstattung zur Online-Teilnahme z.B. per Videokonferenz nicht zur Verfügung steht, kann sich gerne bei der VorbilderAkademie melden.

Wie kann man sich bewerben?
Die interessierten Jugendlichen können sich bis zum 20. September 2020 hier anmelden.

Beratungsangebote zum Übergang

Die 10. Jahrgangsstufen bzw. Schulabgänger*innen sind mit der wichtigen Frage konfrontiert „Wie geht es nach dem Schulabschluss der Sekundarstufe I weiter?“

Viele Schüler*innen habe sicherlich schon Pläne geschmiedet und Anschlüsse gefunden. Andere haben leider noch keinen konkreten Weg im Blick oder müssen sich aufgrund der aktuellen Krisenlage noch einmal neu orientieren.

Als Unterstützungsangebot hat die Kommunale Koordinierungsstelle eine Übersicht zu verschiedenen Beratungsangeboten im Essener Stadtgebiet zusammengestellt, die den Schüler*innen bei der Suche von Anschlüssen hilfreich sein können.

Beratungsangebote zum Übergang

BerufsOrientierung und grüne JObs Mal anders – BOOM Feriencamps

Trotz der aktuellen Corona-Krise besteht weiterhin die Möglichkeit sich für die BOOM-Feriencamps im Sommer und Herbst 2020 anzumelden.

Sollten die Camps nicht stattfinden können, werden die Teilnehmenden frühzeitig informiert. Des Weiteren entstehen keine Kosten für Teilnehmende bei ausfallenden Camps.

Im Vordergrund der „Boom-Feriencamps“ stehen das eigenständige Erleben und Ausprobieren verschiedener handwerklicher Tätigkeiten, die Entdeckung der eigenen Stärken sowie die Entwicklung einer persönlichen Zukunftsvision. Das Bewusstsein für zukünftige gesellschaftliche Herausforderungen und Trends, wie z.B. das Thema Nachhaltigkeit, sollen in diesem Zusammenhang gefördert werden.

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

  • Sechstägige Feriencamps inklusive 5 Übernachtungen (i.d.R. Sonntag bis Freitag)
  • Zeitraum: Sommer- und Herbstferien 2020/ Weitere Camps sind für 2021 und 2022 geplant
  • Standorte: am Edersee in Nordhessen und im Raum Köln/Bonn
  • Altersbeschränkung je nach Camps: 14 bis 17 Jahre und 18 bis 25 Jahre
  • Einblick in die Welt der handwerklichen und technischen Berufe
  • Selbstständiges Werkeln und Tüfteln
  • Betrachten des Zukunftsthemas Nachhaltigkeit
  • Offener Raum für Kreativität und Selbstreflexion
  • Abwechslungsreiches Freizeitprogramm
  • Die Teilnahme am Camp ist kostenfrei

Bewerbungstraining für Schüler*innen

Der Verein „Paten für Arbeit in Essen“ unterstützt Jugendliche im Übergang von Schule zum Beruf durch ein dreistufiges Bewerbungstraining in den Schulen. "Paten für Arbeit e.V." wurde 1998 im Rahmen des "Bündnisses für Arbeit" und des „Essener Konsens“ gegründet und ist eine gemeinnützige Initiative. Der Verein wird unterstützt durch Verbände wie die Kreishandwerkerschaft, die Industrie-und Handelskammer zu Essen und dem Essener Unternehmensverband, darüber hinaus durch die Stadt Essen, Gewerkschaften, Kirchen und der Agentur für Arbeit.

Infofilme "Vodcasts" zu KAoA

Das Ministerium für Schule und Bildung NRW hat Filme (Vodcasts) zur Erklärung des Landesvorhabens KAoA für verschiedene Zielgruppen (Eltern, Lehrkräfte, Schüler*innen) erstellt. Die Vodcasts dienen der allgemeinen Information und können im Rahmen von KAoA-Auftaktveranstaltungen und im Unterricht eingesetzt werden.

Der Erklärfilm „KAoA-STAR“ fasst die wichtigsten Informationen zur Beruflichen Orientierung für Schüler*innen mit anerkannter Schwerbehinderung bzw. mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf zusammen.

Videoreihe „Grüne Zukunft jetzt entdecken“

Empfehlung: Videoreihe „Grüne Zukunft jetzt entdecken“ zur Berufsorientierung aus dem Netzwerk Grüne Arbeitswelt.

Die Videoreihe wird in einer Materialsammlung auf dem Webportal des Projekts für die Berufsorientierung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Fachstellenleitung

Frau Hugo
+49 201 8840171

Stellvertretende Fachstellenleitung

Frau Jäger
+49 201 8840172

Pädagogische Mitarbeiterin

Frau Bieler
+49 201 8840177

Verwaltungsmitarbeiterinnen

Frau Giepmann
+49 201 8840173
Frau Hoffmann
+49 201 8840174

Fachstellenleitung

Frau Hugo
+49 201 8840171

Stellvertretende Fachstellenleitung

Frau Jäger
+49 201 8840172

Pädagogische Mitarbeiterin

Frau Bieler
+49 201 8840177

Verwaltungsmitarbeiterinnen

Frau Giepmann
+49 201 8840173
Frau Hoffmann
+49 201 8840174
© 2020 Stadt Essen