Geschlechtergerechte Arbeit

Mädchen* und Jungen* gleichberechtigt fördern!

Mädchen* und Jungen* werden nicht in gleicher Weise sozialisiert. Um Mädchen* und Jungen* in ihrer Entwicklung adäquat zu fördern, ist die "Geschlechtergerechte Arbeit" eines der zentralen Aufgabenfelder der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Sie hat zum Ziel, die unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen* und Jungen* zu berücksichtigen, Benachteiligungen abzubauen und die Gleichberechtigung von Mädchen* und Jungen* zu fördern.

In Essen wird diese Aufgabe zentral vom Jugendamt wahrgenommen. Es berät Multiplikatorinnen* und Multiplikatoren* über Möglichkeiten der speziellen Förderung von jungen Mädchen* und Frauen* sowie Jungen* und jungen Männern*. Hierbei trägt es den differenzierten Lebensentwürfen junger Menschen in Jugendarbeit und Schule sowie den unterschiedlichen Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen Rechnung.

Die "Geschlechtergerechte Arbeit" des Jugendamtes agiert regional und überregional in vernetzten Strukturen und bezieht Kooperationspartner der freien Träger ausdrücklich mit ein. Im Vordergrund des Aufgabenfeldes stehen die Projektarbeit, die Beratung und Unterstützung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Jugendarbeit und Schule, die Konzeptionierung von Fördermöglichkeiten und die Unterstützung von Selbstorganisation und selbständigem Handeln Jugendlicher.

Mädchen- und Jungenförderung durch Kooperation und Vernetzung

Um den unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen* und Jungen* gerecht zu werden und Chancengleichheit und damit den Abbau von Benachteiligungen voran zu bringen, ist ein gesamtstädtisches Konzept erforderlich, das nur mit Kooperationsparterinnen* und -partnern* wirksam umgesetzt werden kann. Deshalb berät der Arbeitsbereich "Geschlechtergerechte Arbeit" des Jugendamtes Multiplikatorinnen und Multiplikatoren über Möglichkeiten der speziellen Förderung von jungen Mädchen* und Frauen* sowie Jungen* und jungen Männern* und entwickelt mit seinen Kooperationspartnerinnen und Partnern Projekte und Maßnahmen, die die gesunde Entwicklung von Mädchen* und Jungen* fördern sollen.

Diese Projekte werden laufend erfolgreich durchgeführt:
TitelWorum geht es?
Aktionstage für MädchenEs geht um Angebote zur Gesundheitsförderung. In Kooperation mit unterschiedlichen Jugendeinrichtungen in den Bezirken
"Ich bin ich & du bist du!"Ein Projekt zur Lebensplanung, Berufswahlorientierung und sozialer Kompetenz in Kooperation mit der Jugendwerkstatt für Mädchen der Jugendhilfe Essen gGmbH
Internationale Mädchen-Kultur-TageSie finden jährlich in einer stadtweiten Kooperation anlässlich des Internationalen Frauentages im März statt; die Themen sind wechselnd, je nach aktueller Interessenlage der Mädchen
Internationale Jungen-Kultur-TageSie finden ebenfalls jährlich zu unterschiedlichen Themen statt, je nach aktueller Interessenlage der Jungen, in einer stadtweiten Kooperation
"Da geht was!"Ein Projekttag zum Thema: KreativKunst zur Förderung und Unterstützung der besonderen Fähigkeiten von Mädchen, die zurzeit eine Förderschule besuchen, in einer stadtweiten Kooperation
Jugendaktionstage gegen Aidsfinden jährlich anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember in Kooperation mit dem Gesundheitsamt und allen Essener Beratungsstellen zu HIV und STI (AK Sexualpädagogik & sexuelle Gesundheit) statt
Essener Trophys Ein Wettbewerb für Mädchen* und Jungen*
Gruppen, die ihre Teamfähigkeit beweisen wollen. Sportliche, kreative und kommunikative Fähigkeiten sind gefragt um am Finaltag zu siegen.
Eine Kooperation mit der Jugendhilfe Essen gGmbH
"Spieglein, Spieglein….."Ein Präventionsprojekt zum Thema "Ess-Störungen", entwickelt durch den Arbeitskreis Mädchen der Stadt Essen; es gibt eine Projektkiste zur Ausleihe für Jugendeinrichtungen, Mädchengruppen oder für die Projektarbeit an Schulen
Projekttage zur Prävention von MädchengewaltEs geht um Stärken, Schwächen, Grenzen setzen. Die Projekttage werden regelmäßig in der Kooperation von Jugendhilfe und Schule stadtweit durchgeführt

Sie möchten mehr erfahren?

Wenn Sie mehr über einzelne Projekte, Fördermaßnahmen und Kooperationen erfahren wollen, wenden Sie sich an Andrea Petri-Bartfeld vom Jugendamt.

geschlechtergerechte Jugendarbeit

Frau Petri-Bartfeld, Andrea
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)

geschlechtergerechte Jugendarbeit

Frau Petri-Bartfeld, Andrea
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
© 2021 Stadt Essen