Süd-Ost-Viertel

Handlungsfeld

Stadtentwicklung

Zeitraum

2016 - 2019

Projektstand

Umsetzung

Projektbeteiligte

Herr Wolfgang Telöken

Projektidee

Auf der technischen Ebene werden die Fassaden energetisch saniert, gedämmt und in diesem Zuge auch 508 neue Balkone angebracht. Neben dem Austausch der Nachtspeicher-Heizungen durch moderne Heizungsanlagen werden ebenso in die Jahre gekommene Bäder sukzessive teilweise attraktiver gestaltet. Die Außenanlagen und das optische Erscheinungsbild sollen beispielsweise durch das Aufstellen einiger zusätzlicher Bänke, eine weitere Optimierung des Müllmanagements sowie durch neue Fassadengestaltung eine Aufwertung erfahren. Besondere Details der Fassaden sollen bei der Modernisierung teilweise erhalten bleiben. Das moderne Farbkonzept von Farbarchitektin Beatrice Engel verdeutlicht nach Außen, dass hier etwas "Neues" entsteht, auf das die MieterInnen stolz sein können. Auch die bestehende Kooperation zwischen der Polizei Essen und der Allbau GmbH soll im Südostviertel in Sachen "Einbruchs- und Kriminalprävention" intensiviert werden. Da der Aspekt "Energie" bei diesem Projekt eine wesentliche Rolle einnimmt, wird - in Zusammenarbeit mit einer Auswahl von Mietparteien - ein "Projekt im Projekt" realisiert, bei dem untersucht und dokumentiert wird, inwiefern sich der Energieverbrauch nach Modernisierung begleitend durch eine umfassende und fachliche Beratung reduziert. Diese erfolgt dabei laufend über einen längeren Zeitraum und wird mehrsprachig angeboten werden. Weitere öffentlichkeitswirksame Aktionen wie z.B. Materialkunde und Baustellenführungen – auch für Kinder und Jugendliche - runden den energetischen Projektansatz ab.

Ziel

Der energetische Standard der betroffenen 93 Gebäude (Baujahr: 1921-1958) ist nicht mehr zeitgemäß. Deshalb erstellte die Allbau GmbH zur nachhaltigen Aufwertung und Stabilisierung des Quartiers einen Maßnahmenkatalog im Sinne eines umzusetzenden Konzeptes. Dabei wurde der Fokus auf die Kategorien "Bauen" und "Energie" gerichtet. Das Konzept der Aufwertungsmaßnahmen sieht primär eine bauliche und energetische Modernisierung der Immobilien vor. Dabei werden auch kriminalpräventive Aspekte für Sicherheitsmaßnahmen an Gebäuden und Außenanlagen mit berücksichtigt.

Ansprechpartner

Sie haben Fragen zu den Projekte oder möchten Ihr Projekt an dieser Stelle präsentieren? Dann wenden Sie sich an unseren Ansprechpartner:

Sebastian Schulz
Tel: 0201 / 88 - 59 214
Mail: sebastian.schulz@umweltamt.essen.de

© 2020 Stadt Essen