Coronavirus: Impfzentrum Essen setzt Impftermine mit dem Impfstoff AstraZeneca aus

15.03.2021

Hinweis an die Redaktionen: Nachstehende Pressemitteilung wurde am 16.03.2021 um einen Satz ergänzt. Dieser ist mit dem Hinweis "Aktualisierung" versehen.

Das Bundesgesundheitsministerium hat heute (15.03.) beschlossen, Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca vorerst auszusetzen. Grund ist, dass es bundesweit bei bisher sieben bekannten Fällen zu schweren Nebenwirkungen gekommen ist. Ob und inwiefern ein Zusammenhang mit einer Impfung besteht, wird nun untersucht (Aktualisierung). Vorsorglich finden auch im Impfzentrum Essen ab morgen (16.03.) keine Impftermine mit dem Impfstoff AstraZeneca mehr statt. Auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts wird die Europäische Arzneimittelbehörde nun eine Neubewertung des Impfstoffes vornehmen. Impflinge, die vier Tage nach einer Impfung gesundheitliche Beschwerden haben, sollten sich in ärztliche Behandlung begeben.

Wann die ausgesetzten Impftermine nachgeholt werden können, ist derzeit noch unklar. Bestehende Termine werden durch das Impfzentrum Essen per E-Mail abgesagt. Sobald neue Termine vergeben werden können, nimmt das Impfzentrum Essen Kontakt auf. Die bereits vergebenen Timeslots bleiben dabei bestehen. Allein bis einschließlich Sonntag fallen über 5.000 vergebene Termine aus. Terminierte Impfungen mit den Impfstoffen BionTech oder Moderna werden weiterhin durchgeführt.

Kurz-URLs zum Coronavirus-Informationsangebot der Stadt Essen

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen