Bürgerforum "Essen ist gefragt! Wie gelingt uns die Mobilitätswende?" am 19. Juni 2021

Zweites Bürgerforum: Mobilität im Fokus

Unter dem Titel "Essen ist gefragt! Wie gelingt uns die Mobilitätswende?" lädt die Stadt Essen am 19. Juni 2021 zum zweiten Bürgerforum ein. Essener*innen sind eingeladen, um stellvertretend für die gesamte Bürgerschaft darüber zu beraten, welche Chancen und Herausforderungen die Verkehrswende in Essen birgt. Im Mittelpunkt des Forums steht der Austausch über die individuellen Wege: Welche Verkehrsmittel werden genutzt und welche Wünsche und Bedarfe entstehen im persönlichen Alltag?

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen findet das Bürgerforum digital statt.

Bürgerforum – Möglichkeit zur Mitgestaltung

Essen wird als Wohnort und Zentrum der Wirtschaft im Ruhrgebiet immer beliebter. Essen ist nicht nur eine wachsende Stadt, sondern auch eine lebenswerte Stadt mit einem guten Angebot an Bildungs- und Kulturangeboten, mit Sport- und Naherholungsaktivitäten sowie einem anerkannten Netzwerk an Gesundheits- oder sozialen Institutionen. Um all das nutzen zu können, müssen wir uns in unserer Stadt gut fortbewegen können. Dafür braucht unsere Stadt - besonders mit Blick auf den Ressourcen- und Klimaschutz - ein nachhaltiges Mobilitätskonzept, das nicht nur den Autoverkehr im Blick hat.

Bis 2023 wird ein Essener Mobilitätsplan entwickelt, der von den Essener*innen in einem breiten Beteiligungsprozess begleitet werden soll. Das Bürgerforum "Essen ist gefragt! Wie gelingt uns die Mobilitätswende?" startet diesen Prozess.

Das Mobilitätskonzept - Ein dynamischer Prozess

Die Stadt Essen hat sich zum Ziel gesetzt bis 2035 die Rahmenbedingungen zu schaffen, um den Verkehr auf die vier Verkehrsmittel gleichmäßig aufzuteilen. Das Handlungskonzept Modal-Split sieht eine Verteilung von 4 x 25% vor:
25% ÖPNV
25% Radverkehr
25% Fußverkehr
25% Motorisierter Individualverkehr

Selbstverständlich ist die Ausgestaltung der Mobilität in unserer Stadt nicht zuletzt ein entscheidender Faktor, um die Ziele im Klimaschutz, der Luftreinhaltung und zur Lärmminderung zu erreichen.

Repräsentativer Bevölkerungsquerschnitt wird eingeladen

Die Teilnehmer*innen der Veranstaltung werden nach den Kriterien Geschlecht, Alter, Stadtteil und Staatsangehörigkeit per Losverfahren so ausgewählt, dass sich ein möglichst realitätsnaher Querschnitt der Essener Bevölkerung aus dem Melderegister ergibt. Alle Bürger*innen haben identische Chancen gezogen zu werden. Zufällig ausgewählte Essener*innen aus allen Stadtbezirken wurden bereits von Oberbürgermeister Thomas Kufen persönlich zur Teilnahme am Bürgerforum eingeladen.

Streifzüge

Im Vorfeld des Bürgerforums "Essen ist gefragt! Wie gelingt uns die Mobilitätswende?" werden auf drei Streifzügen durch Essen die verschiedenen Verkehrsmittel praxisnah getestet. Die Ergebnisse sollen zeigen, ob die bereits vorhandenen Mobilitäts-Alternativen den Alltagstest bestehen.

Die Streifzüge finden zu den folgenden Themen statt:

  • Kurze Wege
  • Sicher unterwegs
  • Pendeln
  • Vernetzte Mobilität (Sharing-Angebote)
  • Umgestaltung des Straßenraums
  • Parken

Mobilität

Frau Spiertz, Sabrina
+49 201 8882350

Mobilität

Frau Spiertz, Sabrina
+49 201 8882350
© 2021 Stadt Essen