Sonder-Impfaktion am 2. Januar auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein

28.12.2021

Nach dem großen Erfolg der Sonder-Impfaktion auf der Zeche Zollverein am 2. Weihnachtsfeiertag, wird die Aktion am 2. Januar 2022 noch einmal wiederholt.

Von 11 bis 18 Uhr können sich dann alle Bürger*innen ab 12 Jahren in der Halle 5 auf dem Zollverein-Gelände impfen lassen. Boosterimpfungen sind ab 18 Jahren möglich. Für die Anreise werden der Parkplatz A2 oder die öffentlichen Verkehrsmittel empfohlen.

Eine Impfung ist auch bei dieser Aktion wieder sowohl ohne als auch mit Termin möglich. Über das Terminbuchungssystem dubidoc werden am heutigen Dienstag, 28. Dezember, ab 14 Uhr, rund 500 Termine freigeschaltet, die vorab online buchbar sind. Damit ist für die Bürger*innen am Feiertag eine bessere Planbarkeit möglich. Das Terminbuchungssystem ist über essen.de/coronavirus_impfen erreichbar.

Impfstellen öffnen auch zwischen den Feiertagen

Zwischen den Feiertagen, also vom 27. bis zum 30. Dezember, sind die vier Impfstellen in den Stadtteilen Altenessen, Werden, in Frohnhausen und in der Stadtmitte geöffnet. Alle vier Impfstellen können an diesen Tagen von jeweils täglich von 10 bis 16 Uhr aufgesucht werden.

Am 31. Dezember, sowie am 1. Januar finden keine Impfungen statt. Im neuen Jahr öffnen die temporären stationären Impfstellen wieder ab Montag, den 3. Januar 2022, zu ihren üblichen Öffnungszeiten.

Impfaktionen in der 1. Kalenderwoche 2022

Auch im neuen Jahr wird es verschiedene Impfaktionen geben. In der 1. Kalenderwoche 2022 sind bisher folgende geplant:

  • Montag, 3. Januar, 10 bis 17 Uhr: Essen-Mitte, AOK Friedrich-Ebert-Straße 49
  • Dienstag, 4. Januar, 10 bis 17 Uhr: Essen-Mitte, AOK Friedrich-Ebert-Straße 49
  • Donnerstag, 6. Januar, 10 bis 17 Uhr: Essen-Mitte, AOK Friedrich-Ebert-Straße 49

Bei den Impfaktionen und in den Impfstellen wird ein mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer oder Moderna) genutzt. Eine Auswahl des Impfstoffes ist nicht möglich. Welcher Impfstoff in welchem Fall genutzt wird entscheidet das ärztliche Personal vor Ort.

Bei Impfungen von Personen zwischen 12 und 15 Jahren muss ein*e Erziehungsberechtigt*e anwesend sein. Boosterimpfungen sind erst ab 18 Jahren möglich.

Termine für Impfungen für Kinder unter 12 Jahren noch frei

Für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren bietet die Stadt Essen ebenfalls Impftermine an, zwischen den Feiertagen sind noch Termine frei. Da hierfür ein spezieller Kinderimpfstoff nötig ist, sind Kinderimpfungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Mehr Infos dazu und zum Terminbuchungssystem unter Mehr Infos dazu und zum Terminbuchungssystem unter essen.de/coronavirus_kinderimpfungen.

Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung und den Terminen der Impfaktionen und Impfstellen finden Interessierte auf essen.de/coronavirus_impfen. Die Stadt Essen bietet zudem auf essen.de/coronavirus_vaccination ein Informationsangebot in mehreren Sprachen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen