Technische Störung am Bürgertelefon zum Thema Corona

13.01.2022

Aktuell gibt es beim Bürgertelefon der Stadt Essen zu den Themen rund um das Coronavirus ein extrem hohes Anrufaufkommen. Dadurch kommt es zu einer technischen Störung in der Telefonanlage. Bei der Weiterleitung in die Warteschleife oder während der Ansagetexte kann es passieren, dass Anrufer*innen keinen Ton mehr hören bzw. dass dieser abbricht. Es klingt, als ob das ganze Telefonat unterbrochen wurde, was die Anrufer*innen dazu verleitet, das Gespräch zu beenden und erneut anzurufen.

Das ist nicht notwendig und sorgt für eine längere Wartezeit. Der*die Anrufer*in befindet sich auch ohne Ton und Ansage weiterhin in der Warteschleife. Die Bürger*innen werden gebeten, trotzdem in der Leitung zu bleiben und das Gespräch nicht zu beenden. So können sie schneller mit einer*einem Servicemitarbeiter*in verbunden werden.

Das Essener Systemhaus arbeitet bereits mit Hochdruck an einer Lösung für das Problem.

Servicezeiten des Corona-Bürgertelefons

Das Bürgertelefon ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter 0201 88-88999 erreichbar. Insbesondere Menschen, die Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, soll mit dem Bürgertelefon schnell geholfen werden.

Impf- und Testnachweise können Bürger*innen online über das Formular auf www.essen.de/coronavirus_nachweis an das Gesundheitsamt Essen übermitteln.

Mehr Informationen rund um das Thema Coronavirus, zum Beispiel zum Thema Quarantäne, Regelungen im Alltag oder zur Impfung sind unter essen.de/coronavirus_infos zu finden.

Kurz-URLs zum Coronavirus-Informationsangebot der Stadt Essen

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen