Auswirkungen des Hochwassers in Essen

Vom 14. Juli bis 15. Juli sorgte Tief "Bernd" auch in Essen für Starkregen und Hochwasser. Vor allem in den Stadtteilen Kettwig, Kupferdreh und Steele gab es heftige Auswirkungen durch über die Ufer getretenes Wasser des Deilbachs und der Ruhr.

Die Stadt Essen veröffentlicht auf dieser Seite einen Überblick über Hilfsangebote, Spendenmöglichkeiten und weitere wichtige Informationen im Zusammenhang mit dem Hochwasser.

Fragen zum Hochwasser?

Der telefonische Bürgerservice der Stadt Essen ist unter der Telefonnummer 0201 88-0 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

Hilfsangebote und Informationen

Ehrenamtliches Engagement

Möglichkeiten für Spenden

Verkehrseinschränkungen durch Folgen des Hochwassers

© 2021 Stadt Essen