Fachstelle Elternschaft und seelische Erkrankung (ElsE)

Wer sind wir?

Die Fachstelle Elternschaft und seelische Erkrankung (ElsE) ist ein koordinierendes Angebot der Stadt Essen. Sie widmet sich verstärkt den Belangen und Bedarfen von psychisch und/oder suchterkrankten Eltern. Dabei werden auch die Kinder und die ganze Familie in den Blick genommen. Es handelt sich um eine interdisziplinäre Fachstelle des Gesundheitsamtes und des Jugendpsychologischen Institutes (JPI).

Was fördern wir?

  • Vernetzungen und Austausch
  • Kooperationen
  • Sensibilisierung und Fortbildungen
  • Erfassung bestehender und Etablierung neuer Angebote
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Enttabuisierung und Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen

Wie arbeiten wir?

Dabei agieren wir unter anderem im Arbeitskreis ElsE und dem Praktiker-Netzwerk Kinder psychisch kranker Eltern (KipskE), die sich als Angebots- und Strukturentwickelnde verstehen. Die Zusammenarbeit erfolgt mit einer Vielzahl vonAkteurinnen*Akteuren aus verschiedenen Fachdisziplinen wie dem Gesundheitswesen und der Jugendhilfe.

Zahlen, Daten, Fakten

  • Etwa 25.000 Kinder in der Stadt Essen leben mit mindestens einem psychisch und/oder suchterkrankten Elternteil zusammen.
  • In Deutschland erleben etwa 3,8 Millionen Kinder die dauerhafte oder vorüberübergehende psychische Erkrankung eines Elternteils.
  • Jedes vierte bis fünfte Kind in Deutschland kommt aus einer suchtbelasteten Familie, in der mindestens ein Elternteil Alkohol oder illegale Substanzen missbräuchlich oder abhängig konsumiert.
  • 27,8 Prozent der Erwachsenen weisen eine psychische Erkrankung auf. Die Anzahl an Diagnosen psychischer Erkrankungen nehmen immer mehr zu.
  • Kinder von psychisch erkrankten Eltern haben ein erhöhtes Risiko ungünstiger Entwicklungsverläufe - die Wahrscheinlichkeit, selbst psychisch zu erkranken, steigt.
  • Mehr als die Hälfte der Eltern mit psychischen Belastungen zweifelt an ihren eigenen elterlichen Kompetenzen und fühlt sich sozial isoliert.

Eltern, Kinder und Angehörige benötigen Unterstützung, Aufmerksamkeit, verlässliche Ansprechpersonen sowie ein starkes Netzwerk. Wir als Fachstelle ElsE setzen uns dafür ein, dieses Netzwerk zu fördern und Öffentlichkeit zu schaffen.

Hinweise und Veranstaltungen

  • 18. – 24. Februar 2024 Children of Alcoholics (COA) Aktionswoche
  • 19. März 2024 Tag des Gesundheitsamtes, Limbecker Platz
  • 18. Juni 2024 Informationsstand beim Aktionstag barrierefrei, Platz vor der Alten Kirche in Altenessen-Mitte
  • 10. Juli 2024 Frauengesundheitstag, Schloß Borbeck
  • 16. August 2024 Frühe Hilfen und Jobcenter, XXL-Sandkasten in der Innenstadt
  • 20. August 2024 Tag der Gesundheit des JobCenters,
    Grugapark Essen
  • 23. August 2024 Jubiläumsfest des JPI, Burau Stiftung
  • 22. September 2024 Präventionstag / Weltkindertag,
    Grugapark Essen
  • 10. - 20. Oktober 2024 Woche der seelischen Gesundheit
  • 11. Oktober 2024 Angebot der Fachstelle ElsE in der Woche der seelischen Gesundheit, JPI Altenessen
  • 15. November 2024 bundesweiter Vorlesetag

Koordination und Ansprechpartner*innen:

Fachstelle Elternschaft und seelische Erkrankung (ElsE) der Stadt Essen
else@essen.de

Gesundheitsamt
Hindenburgstraße 27
45127 Essen

Franziska Borchers
Telefon: 0201 88-53609
E-Mail: franziska.borchers@gesundheitsamt.essen.de

Anne Borgmann
Telefon: 0201 88-53612
E-Mail: anne.borgmann@gesundheitsamt.essen.de

Jugendpsychologisches Institut Steele
Paßstraße 2
45276 Essen

Philipp Lange
Telefon: 0201 88-51033
E-Mail: philipp.lange@jpi.essen.de

Materialien zum Download

© 2024 Stadt Essen