Städtenetz Soziale Stadt NRW
Organisation und Kooperationsstruktur

Organisation und Kooperationsstruktur

Das Städtenetz Soziale Stadt NRW ist angebunden an den Städtetag Nordrhein-Westfalen. Als bundesweit tätige Einrichtung zählt das Deutsche Institut für Urbanistik (difu) zu den Partnern. Ebenso besteht ein regelmäßiger Kontakt zu den Landesministerien, speziell dem federführenden Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG NRW) sowie zu den Bezirksregierungen in NRW.

Eine im April 2003 unterzeichnete Kooperationsvereinbarung zwischen dem federführenden Ministerium und dem Städtenetz Soziale Stadt NRW bildet die Basis der gemeinsamen Arbeit.
Zwei Sprecher vertreten das Städtenetz Soziale Stadt NRW nach außen.
Der Beirat, der aus Vertretern der Städte gebildet wird, regelt die grundsätzlichen Fragen der Zusammenarbeit, der Mittelverwendung sowie des Arbeitsprogramms.

Finanzierung

Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Essen. Die Finanzierung erfolgt durch Kostenbeteiligung der Mitgliedskommunen und durch Zuschüsse des Landes.

Information

Weitere Informationen und Projektbeispiele zur Arbeit des Städtenetzes finden Sie auf der Website des Landesprogramms Soziale Stadt NRW.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne persönlich zur Verfügung.

© 2021 Stadt Essen