Coronavirus: Informationen für Reisende

Die Stadt Essen empfiehlt Bürger*innen, sich vor Reiseantritt gut über die aktuellen Entwicklungen und Regelungen in Zusammenhang mit den Coronavirus zu informieren. Es gilt deutschlandweit die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV).

Stand: 04.10.2022

Pflichten für Einreisende

Seit 31. Mai gelten Lockerungen bei den Nachweis- und Testpflichten für die Einreise nach Deutschland: Einreisende brauchen keinen Nachweis mehr, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind.

Eine Ausnahme gibt es jedoch: Für Einreisende aus einem Virusvariantengebiet greifen weiterhin die strengen Anmelde-, Nachweis- und Quarantäneregelungen. Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem hier auf der Website des RKI zum Zeitpunkt der Einreise als Virusvariantengebiet eingestuften Gebiet aufgehalten haben, müssen einen negativen PCR-Test vorweisen und vor der Einreise auf www.einreiseanmeldung.de eine digitale Einreiseanmeldung vornehmen. Auch Geimpfte oder Genesene müssen sich für 14 Tage in Quarantäne begeben. Bei Einreise aus Virusvariantengebieten gilt – vorbehaltlich sehr eng begrenzter Ausnahmen – ein Beförderungsverbot für den Personenverkehr per Zug, Bus, Schiff und Flug direkt aus diesen Ländern.

Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht befreit.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat die wichtigsten Fragen und Antworten zur digitalen Einreiseanmeldung, Nachweispflicht und Einreisequarantäne online zusammengefasst.

© 2022 Stadt Essen